Bärlauch-Suppe

Jetzt wächst der Bärlauch wieder. Ich liebe dieses frische grün im Frühjahr. Es ist so belebend auf ganzer Ebene und hier wieder eine tolle Idee was man aus ihm zaubern kann.

Der Bärlauch – Allium ursinum

Der Bärlauch (Allium ursinum) gehört zu den Lauchgewächsen (Alliaceae). Er ist verwandt mit unserem Schnittlauch, Lauch und Zwiebeln. Er wächst ab Ende Februar aus einer Zwiebel heran. Er wächst bevorzugt in Wäldern mit feuchten Böden – also an Fluss- oder Bachläufen. Der Bärlauch wächst nicht als einzelne Pflanze, sondern meist in wunderschönen “Bärlauchteppichen“.

Der Bärlauch wurde von der Spitzengastronomie genauso entdeckt, wie von Menschen, welche sich gerne gesund ernähren möchten und die Kräfte dieses Frühlingsgrüns dazu benutzen. Sowohl als Gewürz- als auch als Speisepflanze.

Ich liebe den Bärlauch sehr. Ich empfinde ihn absolut reinigend und den Stoffwechsel ankurbelnd. Er belebt mich und die letzte Frühjahrsmüdigkeit wird mit genügend Trinken aus dem Körper gespült. 

Wenn man jedoch schon zu niedrigen Blutdruck hat sollte man vorsichtig sein, denn der Bärlauch ist Blutdrucksenkend. Einfach aufmerksam sein und im Blick behalten.

Falls Ihr Euch nicht sicher seid, ob ihr ihn erkennen könnt, habe ich Euch hier eine Unterstützung zusammengestellt. Bärlauch – gesund und auch gefährlich!

Ansonsten kann man herrliche Dinge aus ihm zaubern.

Hier stelle ich ein ganz leichtes und schnell zubereitetes Süppchen vor:

Die Bärlauch-Kartoffel-Suppe: 

 

Ihr benötigt dafür: 

  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Kartoffeln
  • selbstgemachte Brühe
  • Wasser
  • eine gute Handvoll Bärlauchblätter

Zubereitung: 

schneidet die Zwiebel klein und dünstet sie mit etwas Wasser in einem Topf an
Währenddessen schält ihr die Kartoffel und hobelt sie in kleine Stücke
Gebt sie zu den Zwiebeln in den Top und gießt Wasser drauf
Brühe dazu
köcheln lassen bis die Kartoffeln durch sind
Währenddessen Bärlauch waschen und kleinschneiden
Wenn die Kartoffeln durch sind, den Bärlauch dazugeben
mit dem Pürierstab alles fein mixen 
und schon habt ihr eine wundervolle Bärlauchsuppe
 
Ich mag sie sehr, da sie auch sehr sättigend ist mit den Kartoffeln. Man kann sie natürlich auch weglassen, wenn man den Bärlauchgeschmack gerne pur möchte. Die Kartoffel mildert die Schärfe etwas ab. 
Nun viel Freude beim Nachkochen: 
Weitere Ideen: 
 

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lernen, Spass, Freude, Gemeinschaft zurück ins Strahlen
Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte spannende Neuigkeiten und exklusive Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!