Bärlauch-Salz

Die Zeit des Bärlauchs ist begrenzt und getrocknet verliert der Bärlauch seinen unverwechselbaren Geschmack. Hier möchte ich Euch eine Möglichkeit vorstellen den Geschmack des Bärlauchs über seine normale Zeit hinaus zu konservieren
Bärlauch Salz (c) Heike Engel

Bärlauch-Zeit

Dieser Ruf der derzeit durch die Lande hallt, ist wie ein Versprechen an absoluten Gaumengenuss durch frisches Pflanzengrün. Ausgehungert durch den Winter sehnen wir uns nach den grünen Blättchen welche der Frühling so zahlreich zur Verfügung stellt, so auch nach dem Bärlauch.

Hier könnt Ihr mehr über den Bärlauch

  • und seine Inhaltsstoffe
  • seine gefährlichen Verwechslungsgefahren
  • wann und wo man sammeln kann erfahren

 

Wer keine Zeit zum sammeln hat oder Bedenken, dass er doch ein falschen Kräutlein erwischen könnte, der kann den Bärlauch auch schon  auf den Wochenmärkten zu kaufen. Wichtig ist immer auch beim Sammeln der Appell:

  • denkt an die Natur,
  • keinen Raubbau,
  • nehmt nur das was ihr wirklich benötigt
  • ihr müsst nicht alle mit Pesto versorgen – nicht jeder mag es und es wäre schade, wenn es in die Tonne wandert
  • bitte nur 1/4 der Pflanze ernten um sie nicht zu vernichten (sonst gibt es im Folgejahr große Augen wenn nichts mehr wächst.
  • Bärlauch ist wunderbar im eigenen Garten zu kultivieren – eigentlich die beste Möglicheit an die Pflanze zu gelangen (die Pflanzen gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen)

 

Rezept Bärlauch-Salz:

Zutaten:

  • frische Bärlauch-Blätter
  • Meersalz (ich habe immer grobes Meersalz)

Zubereitung:

trockenes Bärlauch-Salz:

  • schneidet den Bärlauch klein
  • gebt ihn auf einen Teller
  • nun gebt soviel Salz  darüber, dass der Bärlauch komplett bedeckt ist
  • 2-3 Tage “ziehen” lassen
  • Masse im Mixer fein mixen
  • nochmals zum Trocknen auslegen
  • danach in schöne Gläser füllen

ist auch ein wunderbares Mitbringsel, da es herrlich grünes Salz ist – ist einfach etwas Besonderes

 

frisches Bärlauch-Salz:

  • gebt die gleiche Menge Bärlauch und Salz in einen Mixer und mixt die Masse durch
  • für Thermomix-Inhaber: alles in den Mixtopf geben und auf Stufe so fein mixen wie gewünscht
  • in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren
  • zum Kochen verwenden

Wenn Euch die Rezepte gefallen, freue ich mich sehr, wenn Ihr sie mit Euren Freunden teilt.

Falls Ihr keine Neuigkeiten mehr verpassen möchtet, tragt Euch einfach in meinen Newsletter ein. Er ist kostenfrei, unverbindlich und jederzeit kündbar.

Herzliche Grüße

Eure Heike

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Lernen, Spass, Freude, Gemeinschaft zurück ins Strahlen
Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte spannende Neuigkeiten und exklusive Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!