Bärlauch Blüten Pesto

Es kommt die Zeit, da nähert sich die Bärlauchzeit dem Ende zu. Doch Trauer weit gefehlt, die Zeit des Bärlauchs ist länger als man denkt. Man kann auch aus Bärlauchblüten wundervolles Pesto herstellen.

Liebst Du den Bärlauch auch so sehr wie ich?

Ich bin so dankbar, dass es diese essbare Wildpflanze gibt. Sie reinigt mich, sie belebt und aktiviert mich und ich fühle mich immer besser, wenn ich sie zu mir nehme.

Doch irgendwann kommt die Zeit, da kommen die wundervollen Blütenknospen hervor. Aus diesen kann man übrigens wundervolle “falsche Kapern” herstellen. 

Das Gerücht, dass man Bärlauch nicht mehr essen darf, wenn er zur Blüte kommt, hält sich sehr hartnäckig. Aber ich freue mich Euch erzählen zu dürfen, dass dies nicht stimmt. 

Was stimmt, ist, dass sich die Kraft der Pflanze aus den Blättern zurückzieht und nun in die Blüte steckt. Das heißt, dass man die Blätter natürlich noch essen darf, wenn sie noch lecker aussehen. Jedoch werden sie meist recht schnell gelb und unansehlich. Aber so lange sie noch lecker grün sind, könnt Ihr sie weiterhin genießen.

Ich freue mich auf die Blüten, denn auch aus ihnen kann man tolle Dinge zaubern. So auch das Bärlauch Blüten Pesto, welches ich Euch heute vorstellen möchte:

Das Bärlauchblüten Pesto

Es ist leicht und schnell gemacht. Schmeckt nicht ganz so intensiv, wie das Pesto aus den Blättern. Etwas milder und ebenso herrlich.

So zaubere ich mein Blüten Pesto:

Zutaten:

  • 100 g Bärlauchblüten
  • 100 g gehäutete Mandeln
  • 110 ml Olivenöl
  • 1 Zitrone entsaften
  • Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Mandeln über Nacht einweichen
  • Mandeln enthäuten
  • Zitronen auspressen
  • Alles gemeinsam im Mixer zu einer flüssigen Masse verarbeiten. Mit dem Olivenöl da noch spielen, bis die Masse gut ist und in Gläser abgefüllt werden kann. Wichtig ist, dass die Gläser und Deckel sauber sind (am besten vorher kurz mit heißem Wasser füllen) und dass sich keine Luftblasen beim Umfüllen bilden, denn sonst kann es schimmeln.

Das Pesto kann natürlich auch problemlos eingefroren werden. Ich habe das früher viel gemacht. Jedoch ich bin immer mehr davon abgekommen, da ich das ganze Jahr Wildplflanzen finde und jede Zeit hat seine eigenen Highlights. Aber möglich ist es auf alle Fälle.

Ich wünsche Euch viel Freude beim ausprobieren.

Lasst mir ruhig einen Kommentar da, wie es Euch schmeckt.

Viele Grüße

Heike

Lust auf noch mehr aus Bärlauch: 

Bärlauch-Kartoffel-Püree

Bärlauch Pfannkuchen

Bärlauch Aufstrich

Bärlauch-Suppe

Bärlauch Essig und Öl

Bärlauch-Aufsstrich

Würzöl aus Bärlauchsamen

Bärlauch Kapern

Bärlauch Quiche

Bärlauch einfrieren

Bärlauch Salz trocken oder feucht

Bärlauch Würzpaste

Bärlauch Butter

Bärlauch – grüne Power

Bärlauch Pesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Möchtest Du regelmässig wilde Rezepte bekommen?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte Tipps und Tricks, leckere Rezepte, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch: Essbare Wildpflanzen leicht gemacht

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.