Bärlauch-Butter

für die Zubereitung von Bärlauch gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten. Hier möchte ich Euch die Bärlauch-Butter vorstellen.
Bärlauch-Butter (c) Heike Engel

Bärlauch-Zeit

Die­ser Ruf der der­zeit durch die Lan­de hallt, ist wie ein Ver­spre­chen an abso­lu­ten Gau­men­ge­nuss durch fri­sches Pflan­zen­grün. Aus­ge­hun­gert durch den Win­ter seh­nen wir uns nach den grü­nen Blätt­chen wel­che der Früh­ling so zahl­reich zur Ver­fü­gung stellt, so auch nach dem Bärlauch.

Hier könnt Ihr mehr über den Bärlauch

  • und sei­ne Inhaltsstoffe
  • sei­ne gefähr­li­chen Verwechslungsgefahren
  • wann und wo man sam­meln kann erfahren

 

Wer kei­ne Zeit zum sam­meln hat oder Beden­ken, dass er doch ein fal­schen Kräut­lein erwi­schen könn­te, der kann den Bär­lauch auch schon  auf den Wochen­märk­ten zu kau­fen. Wich­tig ist immer auch beim Sam­meln der Appell:

  • denkt an die Natur,
  • kei­nen Raubbau,
  • nehmt nur das was ihr wirk­lich benötigt
  • ihr müsst nicht alle mit Pes­to ver­sor­gen – nicht jeder mag es und es wäre scha­de, wenn es in die Ton­ne wandert
  • bit­te nur 1/4 der Pflan­ze ern­ten um sie nicht zu ver­nich­ten (sonst gibt es im Fol­ge­jahr gro­ße Augen wenn nichts mehr wächst.
  • Bär­lauch ist wun­der­bar im eige­nen Gar­ten zu kul­ti­vie­ren – eigent­lich die bes­te Mög­lich­eit an die Pflan­ze zu gelan­gen (die Pflan­zen gibt es mitt­ler­wei­le fast über­all zu kaufen)

Das Bärlauch-Butter-Rezept:

Ihr braucht folgende Zutaten:

  • 250 g zim­mer­war­me Butter
  • 70 g fri­sche Bärlauchblätter
  • 1 Pri­se Salz

Zubereitung:

  • Bär­lauch­blät­ter mixen und mit Salz und But­ter vermischen
  • Für Ther­mo­mix-Besit­zer: Bär­lauch, But­ter und Salz in den Mix­topf geben und auf Stu­fe 7 mixen bis er kein Mate­ri­al mehr trans­por­tiert. Mit einem Spa­tel alles nach unten schie­ben und noch­mals auf Stu­fe 7 lau­fen las­sen bis es eine wun­der­ba­re cre­mi­ge Mas­se gibt
  • Nun gebt ihr die Mas­se in einen Spritz­beu­tel und spritzt die Mas­se auf  ein Plas­tik­ta­blett oder ein klei­nes Back­blech (es soll­te in die Tief­kühl­tru­he passen)
  • einen hal­ben Tag (oder ein­fach über Nacht) dort belassen
  • Her­aus­neh­men und in eine Gefrier­do­se geben
  • die But­ter ist nun ein­zeln her­aus­nehm­bar und ver­wend­bar und ihr habt das gan­ze Jahr über den herr­li­chen Geschmack, wenn Euch danach ist.

Wenn Euch das Rezept gefällt, dann teilt es doch ein­fach. Es wür­de mich freu­en, wenn das Rezept vie­le Men­schen errei­chen könn­te. Falls Ihr kei­ne Neu­ig­kei­ten mehr ver­pas­sen möch­tet, dann tragt Euch doch ein­fach in mei­nen News­let­ter ein. Er ist kos­ten­frei, jeder­zeit künd­bar und völ­lig unverbindlich.

Euch einen son­ni­gen wun­der­vol­len Frühling

Es grüßt Euch herzlich

Eure Hei­ke

 

Bleibe auf dem Laufenden

Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte regelmäßig Impulse über Naturerlebnisse, Pflanzenportraits, Rezepte aus Wildpflanzen u.v.m.

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Du hast Lust, mit mir was zu erleben

Hier mehr Infos>>

Du willst mit mir gemeinsam vorwärtsgehen in Deinem Leben?

Hier erfährst Du, wie es möglich ist:

Anthony Willliam empfiehlt Nahrungsergänzung von Vimergy  >> mehr erfahren<<

Du möchtest wissen, welche Onlinekongresse von StrahleMensch bis jetzt gelaufen sind...

Hier kannst Du die E-Books von Heike Engel erwerben