Bärlauch-Butter

für die Zubereitung von Bärlauch gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten. Hier möchte ich Euch die Bärlauch-Butter vorstellen.
Bärlauch-Butter (c) Heike Engel

Bärlauch-Zeit

Die­ser Ruf der der­zeit durch die Lan­de hallt, ist wie ein Ver­spre­chen an abso­lu­ten Gau­men­ge­nuss durch fri­sches Pflan­zen­grün. Aus­ge­hun­gert durch den Win­ter seh­nen wir uns nach den grü­nen Blätt­chen wel­che der Früh­ling so zahl­reich zur Ver­fü­gung stellt, so auch nach dem Bärlauch.

Hier könnt Ihr mehr über den Bärlauch

  • und sei­ne Inhaltsstoffe
  • sei­ne gefähr­li­chen Verwechslungsgefahren
  • wann und wo man sam­meln kann erfahren

 

Wer kei­ne Zeit zum sam­meln hat oder Beden­ken, dass er doch ein fal­schen Kräut­lein erwi­schen könn­te, der kann den Bär­lauch auch schon  auf den Wochen­märk­ten zu kau­fen. Wich­tig ist immer auch beim Sam­meln der Appell:

  • denkt an die Natur,
  • kei­nen Raubbau,
  • nehmt nur das was ihr wirk­lich benötigt
  • ihr müsst nicht alle mit Pes­to ver­sor­gen – nicht jeder mag es und es wäre scha­de, wenn es in die Ton­ne wandert
  • bit­te nur 1/4 der Pflan­ze ern­ten um sie nicht zu ver­nich­ten (sonst gibt es im Fol­ge­jahr gro­ße Augen wenn nichts mehr wächst.
  • Bär­lauch ist wun­der­bar im eige­nen Gar­ten zu kul­ti­vie­ren – eigent­lich die bes­te Mög­licheit an die Pflan­ze zu gelan­gen (die Pflan­zen gibt es mitt­ler­wei­le fast über­all zu kaufen)

Das Bärlauch-Butter-Rezept:

Ihr braucht folgende Zutaten:

  • 250 g zim­mer­war­me Butter
  • 70 g fri­sche Bärlauchblätter
  • 1 Pri­se Salz

Zubereitung:

  • Bär­lauch­blät­ter mixen und mit Salz und But­ter vermischen
  • Für Ther­mo­mix-Besit­zer: Bär­lauch, But­ter und Salz in den Mixtopf geben und auf Stu­fe 7 mixen bis er kein Mate­ri­al mehr trans­por­tiert. Mit einem Spa­tel alles nach unten schie­ben und noch­mals auf Stu­fe 7 lau­fen las­sen bis es eine wun­der­ba­re cre­mi­ge Mas­se gibt
  • Nun gebt ihr die Mas­se in einen Spritz­beu­tel und spritzt die Mas­se auf  ein Plas­tik­ta­blett oder ein klei­nes Back­blech (es soll­te in die Tief­kühl­tru­he passen)
  • einen hal­ben Tag (oder ein­fach über Nacht) dort belassen
  • Her­aus­neh­men und in eine Gefrier­do­se geben
  • die But­ter ist nun ein­zeln her­aus­nehm­bar und ver­wend­bar und ihr habt das gan­ze Jahr über den herr­li­chen Geschmack, wenn Euch danach ist.

Wenn Euch das Rezept gefällt, dann teilt es doch ein­fach. Es wür­de mich freu­en, wenn das Rezept vie­le Men­schen errei­chen könn­te. Falls Ihr kei­ne Neu­ig­kei­ten mehr ver­pas­sen möch­tet, dann tragt Euch doch ein­fach in mei­nen News­let­ter ein. Er ist kos­ten­frei, jeder­zeit künd­bar und völ­lig unverbindlich.

Euch einen son­ni­gen wun­der­vol­len Frühling

Es grüßt Euch herzlich

Eure Hei­ke

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.