wilde Brennnessel-Chips

Die Brennnessel begleitet uns ja durchs ganze Jahr und man kann so tolle Sachen aus ihr zaubern. Heute zeige ich Euch leckere wilde Brennnessel-Chips.

Brennnesselchips

Wenn einen mal der kleine Hunger packt ist es klasse wenn man einen super kleinen Snack parat hat und der dann auch noch voller toller Inhaltsstoffe ist.

Da macht das Snacken doch erst richtig Spass

Was braucht Ihr:

  • frische Brennnesselblätter
  • Salzlake (hab ich immer zu Hause – gesättigte Salzlösung)
  • Hanfsamen geschält
  • Brennnesselsamen (wenn vorhanden)
  • Kurkuma
  • Kreuzkümmel
  • Backofen oder Dörrgerät

Zubereitung:

  • Ofen auf 140 °C vorheizen
  • Handschuhe anziehen
  • 2 EL Salzlake in eine Schüssel geben
  • 1 TL Olivenöl zugeben
  • 2 EL Hanfsamen zugeben
  • 2 TL Kurkuma
  • und 1 TL Kreuzkümmel zugeben und gut vermischen
  • Brennnesselblätter in die Würzmischung geben
  • und auf ein Backblech geben – schön einzeln verteilen
  • ich mag es noch Brennnesselsamen drüberzustreuen
  • für ca 50 min in den vorgeheizten Ofen geben.
  • dazwischen immer wieder Feuchtigkeit aus dem Ofen rauslassen
  • und zum Schluss gut kontrollieren, damit sie nicht zu kross werden
  • Oder ihr habt ein Dörrgerät – dann Öl weglassen und für ca 10 Std bei 40 °C dörren (immer wieder kontrollieren)

und fertig ist die leckere Nascherei.

Ich mache Zeitgleich auch immer noch andere Chips z.b. aus Kartoffeln, Rote Beete, Süßkartoffeln, Karotten (für jede eine seperate Würzmischung mal mit Chilli, mal mit Thymian, Curry, uvm da ist Experimentierfreude angesagt – so lohnt sich die Auslastung des Herdes und so eine leckere Chips-Mischung sieht super aus und schmeckt noch besser!

Vorschlags-Ideen, aber es muss Euch schmecken:

bei Kartoffeln nehme ich gern Chilliflocken, Thymian, Hanfsamen, Salzlake und Olivenöl

Bei Rote Beete nehme ich gern Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika geraucht, Hanfsamen, Salzlake und Olivenöl

Bei Karotten nehme ich gern Ingwer, Kurkuma, Hanfsamen, Salzlake und Olivenöl

Viel Freude beim Nachmachen!

Wenn dir der Artikel und meine Arbeit gefällt, dann kannst Du mich unterstützen, indem Du den Artikel möglichst oft teilst und verbreitest. Danke!

Ich grüße Euch von Herzen.

heike

Verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Trage Dich hier kostenfrei in meinen wöchentlichen Newsletter ein:

Mit der Eintragung stimmst Du zu, dass ich Dir Artikel, Rezepte und Produkte von StrahleMensch zusenden darf. Du kannst Dich auch jederzeit wieder abmelden.

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.

2 Kommentare

  • Brennnessel-Chips sind ja eine feine Idee! Die gestern gesammelten Brennnesseln sind bereits angetrocknet. da muss ich wohl noch mal los und Nachschub für die Chips-Produktion kaufen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.