Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kerstin Wolf

Heilpraktikerin Psych., Gesundheitscoach im Bereich Vitalernährung und Expertin in Wildkräuterkunde.

Kerstin Wolf inspiriert und unterstützt Menschen, die gerne mehr für ihre Gesundheit tun möchten. Nach dem Motto: Lebe im Einklang mit der Natur und das mit Freude und Genuss! Dabei ist das emotionale Gleichgewicht für sie genauso wichtig, wie eine gesunde, leckere Vitalkost mit einem hohen Anteil an Wildkräutern.

                     

Interview-Zusammenfassung:

Kerstin Wolf nimmt uns mit in ihre Welt der Vitalkost mit Wildpflanzen. Sie erzählt uns, wie sie ihren Klienten bei der Ernährungsumstellung mit Rat und Tat zu Seite steht, wie ihre „gesund und vital Wochen“ ablaufen und die Leute wieder Freude finden. Da gibt es Rückmeldungen wie: „du siehst aus, wie wenn du verliebt bist“. Ja – verliebt in sich selbst und das Leben. Das können Wildpflanzen möglich machen.
Doch es bleibt nicht in der Theorie. Kerstin Wolf hat uns viele leckere Speisen und Getränke vorbereitet. Es gibt einen herrlich erfrischenden Topinampursaft. Dabei handelt es sich um einen fermentierten Saft, welcher „ihr Fanta“ ist. Sie zeigt uns Schritt für Schritt wie leicht er herzustellen ist. Auch lernen wir das Rezept für einen ebenfalls fermentierten Rote-Beete-Saft, welcher ihr „Rotwein“ ist. Ideen für ein köstliches Gierschbrot und einen „Ersatzkäse“ runden das alles ab. Vorsicht – nach diesem Interview braucht man dringend was Leckeres zu essen, nach all der Inspiration

Bücher

Das Besondere an diesem “Buch” ist, dass es Online ist und Videos enthält und ständig wächst. Ein Kräuterbüchlein der besonderen Art:

Website

41 Antworten

  1. Liebe Kerstin, danke für die Inspiration, die du mir durch das Interview mitgegeben hast. Sehr interessant und schlüssig, wie du deine Ernährungsweise Rohkost erklärst.
    Liebe Heike, auch dir danke ich, daß du Kerstins Dogmatik etwas relativiert hast – ich kann und möchte als gebürtige Schwäbin einfach nicht auf meine Spätzle verzichten, gesunde Vitalkost hin oder her…
    Mein Lernprozess hat dennoch schon begonnen – nun kommen eben Wildkräuter in den Spätzlesteig oder es gibt eine Wildkräuterpaste als Sauce dazu!
    Gruß Elli

    1. Liebe Elli, es ist gut ein Ziel vor Augen zu haben. Aber ich bin einfach auch dafür nicht am Ziel zu beginnen, sondern einen eigenen Weg zu gehen und ich versuche einen gangbaren Weg aufzuzeigen. Das heißt nicht, dass es besser ist, irgendwann auf unsere Spätzle zu verzichten. Bin auch Schwäbin, schmunzel – aber sie jetzt mit tollem Pesto zu genießen ist ein wunderbarer Anfang eines immer gesünderen Weges! Dabei wünsche ich Dir viel Freude, Genuß und Spaß Liebe Grüße Heike

  2. Dieses Gespräch ist ein wahres Geschenk – so viele neue Impulse und ein so umfangreiches Wissen mit praktischen Tipps. Ich danke euch beiden aus ganzem Herzen.

  3. En sehr schöner Beitrag, ich habe eine Frage zu den fermentierten Säften. Wie sieht das aus, wenn der Saft (den ich mir säuerlich vorstelle durch die Fermentierung) an die Innenseite des Deckels kommt, was ja der Fall sein wird durch die Fermentation. Werden da nicht gesundheitsschädliche Stoffe aus dem Deckel gelöst?

    1. Liebe Heike, ich habe die Gefäße von Kanne Brottrunk. Diese Deckel sind nicht aus Metall, dennoch ist es eine interessante Frage von Dir, die ich heute an die Firma gestellt habe. Falls die Firma Kanne Brottrunk mir schnell antwortet, werde ich dir hier bescheid geben. Du kannst den Saft aber auch in einem Bügelglas fermentieren.
      Liebe Grüße Kerstin

        1. Super tolles und bereicherndes Interview. Habe alles in mir aufgesaugt und könnte mich virtuell von Kerstins leckeren Speisen noch stundenlang verwöhnen lassen. Vielen herzlichen Dank. Eine Frage habe ich noch: Wie heißt der Klee, der in den Rohkostkäse kommt und welche Gundermannsorte hat Kerstin da in der Hand? Das Blatt sieht so groß aus. In meinem Garten ist der wilde Gundermann viel kleiner.
          Sindjetzt doch 2 Fragen geworden. Danke schon mal für die Antwort
          Liebe Grüße
          Ulrike

          1. Hallo liebe Ulrike, jeder Klee ist essbar und es gibt nur einen Gunermann oder Gundelrebe. Die Größe variiert je nach Standort von Fingernagelgroß bis fast Babyhandtellergroß – Liebe Grüße Heike

          2. Liebe Ulrike, ich freue mich über Deine schöne Rückmeldung.
            Die Kleeart die ich in meinem fermentierten Macadamia Frischkäse verwendet habe ist getrockneter Schabziger Klee, den bekommst Du im Bioladen von Sonnentor.
            Liebe Grüße Kerstin

  4. Vielen Dank für die liebevolle Präsentation.
    Wie heißt das Flüssige Mikroorganismen Produkt und wo kauft man so etwas?

    Danke für eine Antwort

    1. Liebe Liane, vielen Dank für Deine schöne Rückmeldung.
      Du kannst Probiotix Ferment Starter nehmen, oder wenn Du zusätzlich noch ohne Histaminentwicklung fermentieren möchtest, kann ich Dir das Histaprotect von Millivital empfehlen
      Liebe Grüße
      Kerstin

  5. Liebe Kerstin, braucht man auf jeden Fall so einen Zusatz zum fermentieren oder ist das nur zur Abkürzung der Wartezeit? Das Interview war super spannend und ich möchte die Sachen auf jeden Fall probieren. Ach ja und müssen es getrocknete Gänseblümchen sein oder kann man auch frische aus dem Garten verwenden? Vielen Dank!

    1. Liebe Heidrun, vielen Dank für Dein schönes Feedback zu dem Interview.
      Du kannst auch ohne die Fermentations-Beschleuniger den Saft herstellen, allerdings würde ich dann gekeimte Braunhirse hinzufügen, sie hat viele Milchsäurebakterien und hilft den Saft gut und schnell zu fermentieren. Natürlich kannst Du auch das frische Gänseblümchen aus den Garten nehmen. Liebe Grüße Kerstin und gutes Gelingen!

  6. Liebe Kerstin,
    wird für den Pudding die eingeweichte Kombualge verwendet oder das Einweichwasser ? Kombu weicht ja nicht gerade schnell auf.
    Liebe Heike,
    ich trockne auch Brotscheiben von gebackenem Brot und daempfe es dann kurz vor Gebrauch wieder auf. Ist sehr bekömmlich und lecker 😉
    Danke für das superinteressante Interview an euch beide.

  7. Wow, danke für das mega Interview.
    Gibt es einen Tipp wo ich Blütenpollen beziehen kann? Und kann ich das als pollenallergiker auch verwenden? Danke

    1. Liebe Helene, ich kaufe die Blütenpollen gerne von Allos, die gibt es im Bioladen. Ob Du Sie verträgst? Das würde ich vorsichtig an testen. Bei allen Allergien richte ich den Blick auch immer auf den Darm.
      Liebe Grüße Kerstin

  8. Superschönes Gespräch. Sehr schöne Anregungen. Es war mir eine Freude 💓 Ganz herzlichen Dank, auch für die wunderbaren Rezepte.

  9. Ich mache auch gern und viel mit Wildkräutern. Heute bin ich auf etwas gestoßen, was ich noch nicht kenne.
    Der Rote Beetesaft, wo bekomme ich die Zutaten, wie Blütenpollen und Mikroorganismen her? Gibt es verschiedene Mikroorganismen?
    Wer kann mir da helfen?
    Gruß Simone

    1. Liebe Simone, die Blütenpollen kaufe ich gerne von der Firma Allos im Bioladen.
      Fermentaion -Starter: Du kannst Probiotix Ferment Starter nehmen, oder wenn Du zusätzlich noch ohne Histaminentwicklung fermentieren möchtest, kann ich Dir das Histaprotect von Millivital empfehlen, beides habe ich im Internet bestellt.
      Liebe Grüße
      Kerstin

  10. Liebe Heike, vielen Dank für diesen wunderbaren und vielfältigen Kongress 🙂
    Liebe Kerstin, auch dir vielen Dank für deine interessanten Fermentationsideen. Ich würde sie gerne ausprobieren, aber leider enthält der Kanne Brottrunk Gluten, gegen das ich eine Unverträglichkeit habe.
    Was hältst du denn von Kombucha? Kann ich damit den Brottrunk ersetzen?
    Liebe Grüße und danke für deine Antwort
    Susanne

    1. Liebe Susanne, Du kannst auch den Probiotix Ferment Starter nehmen, oder wenn Du zusätzlich noch ohne Histaminentwicklung fermentieren möchtest, kann ich Dir das Histaprotect von Millivital empfehlen. Beides kaufe ich im Internet. Oder Du nimmst einfach nur gekeimte Braunhirse, die enthalten Milchsäurebakterien. Somit brauchst Du kein Kanne Brotdrunk. Mit Kombucha habe ich es noch nicht ausprobiert, wenn Du damit ein Experiment machen möchtest, freue ich mich über Deine Rückmeldung, wie es gelungen ist und wie es schmeckt.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      1. Liebe Kerstin, danke für die tollen Ideen. Wo bekomme ich das Probiotix Ferment Starter her? Ich könnte es leider im Internet nicht finden.
        Vielen Dank und herzliche Grüße Anke

  11. An dieser Stelle möchte ich allen sagen, wie sehr ich mich über das Interesse und die wunderschönen Kommentare von Euch freue. Eine schöne Motivation für mich!
    Herzliche und naturverbundene Grüße
    Kerstin

  12. Liebe Kerstin,
    habe ich jetzt etwas falsch verstanden? Muss die Flüssigkeit von Brottrunkauf jeden Fall rein? Ich dachte, dass man zum Fermentieren nur Mikrobiotik braucht und die Flüssigkeit dann Wasser ist. Du hast das Getränk so toll vorgestellt, ich möchte es auf jeden Fall nachmachen.
    Liebe Grüß

    1. Liebe Ulrike, es ist richtig ich nehme die Mikrobiotika und Wasser.
      Man hat jedoch auch die Möglichkeit stattdessen eine Tasse Brottrunk zu nehmen, oder 2 El gekeimte Braunhirse und dann auch alles mit Wasser aufzugießen. Ich nehme am liebsten die Mkrofermente und habe damit die besten Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Partner

Hier findest Du die Partner des Onlinekongress Essbare Wildpflanzen mit ihren exklusiven Kongressangeboten für Dich

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?