Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Vimeo

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo.
Mehr erfah­ren

Video laden

Dr. Markus Strauß

Autor, Dozent, Bera­ter, Initia­tor Stif­tung Ewilpa

Mar­kus Strauß ist Autor zahl­rei­cher Ver­öf­fent­li­chun­gen zum The­ma ess­ba­re Wild­pflan­zen sowie Initia­tor und Lei­ter des 2013 gegrün­de­ten Hoch­schul-Zer­ti­fi­kats­lehr­gangs “Fachberater/in für Selbst­ver­sor­gung mit ess­ba­ren Wild­pflan­zen (HfWU)”. Im Jahr 2015 grün­de­te er zudem die als gemein­nüt­zig aner­kann­te Stif­tung Ess­ba­re­Wild­pflan­zen­Parks, kurz Ewil­pa®. Deren Ziel ist es, eine neue und moder­ne Form der Land­wirt­schaft zu eta­blie­ren. Dies gelingt durch die Gestal­tung von Park­land­schaf­ten, in denen ess­ba­re Wild­pflan­zen ange­sie­delt und kon­trol­liert ver­wil­dert wer­den. 2018 wur­de der ers­te Ewil­pa® in Kem­nath-Wal­deck in Bay­ern eröff­net; 2020 folg­te die Eröff­nung des Zwei­ten in Bad Pyr­mont in Nie­der­sach­sen und 2021 wird der drit­te Park in Mön­chen­glad­bach in Nord­rhein-West­fa­len eröff­net. Wei­te­re Parks sind in Pla­nung, denn das Ziel ist die Schaf­fung von 4.000 Ewil­pas®, damit die gan­ze Bevöl­ke­rung Zugang zu qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen, ess­ba­ren Wild­pflan­zen erhält und die Natur wie­der auf­at­men und erblü­hen kann. Mar­kus Strauß wuchs am Boden­see auf, stu­dier­te in Hei­del­berg Geo­gra­phie, Geo­lo­gie und Bio­lo­gie, arbei­te­te in land­wirt­schaft­li­chen For­schungs- und Ent­wick­lungs­hil­fe-Pro­jek­ten in Asi­en und Süd­ame­ri­ka und lebt heu­te auf einem Hof im Allgäu.

Inter­view-Zusam­men­fas­sung:
Im Inter­view mit Dr. Mar­kus Strauß erfah­ren wir, war­um es für uns so wich­tig ist, die Wild­pflan­zen wie­der in unse­ren All­tag zu (re-)integrieren. Die längs­te Zeit unse­rer Mensch­heits­ge­schich­te haben wir ess­ba­re Wild­pflan­zen zu uns genom­men. Heu­te ist es etwas unge­wöhn­lich gewor­den und das darf sich nun wie­der ändern, denn dafür gibt es gute Gründe.
Wild­pflan­zen stär­ken von innen her­aus, akti­vie­ren die Selbst­hei­lungs­kräf­te und ver­bin­den uns auch auf einer psy­cho­lo­gi­schen, spi­ri­tu­el­len Ebe­ne mit der Natur, was uns ein ganz neu­es Lebens­ge­fühl und Sta­bi­li­tät ver­leiht. Man begeg­net den Anfor­de­run­gen des All­tags mit neu­er Kraft.
Was stärkt und nährt uns wirk­lich? Brenn­nes­sel und Co. ist kein neu gefun­de­nes Wis­sen – aber es muss auf­be­rei­tet und „über­setzt“ wer­den, um in der heu­ti­gen Zeit ver­stan­den zu wer­den. Wil­des Essen ist eine Nah­rungs­ka­te­go­rie der eig­nen Klas­se und schwebt weit über den „ange­bau­ten“ und her­ge­stell­ten Nahrungsmitteln.
Mar­kus Strauß stellt die Pro­zes­se dar, was die wil­de Nah­rung in unse­rem Kör­per bewirkt und wel­chen Gewinn uns die Pflan­zen im All­tag und auch in beson­de­ren Situa­tio­nen oder Anfor­de­run­gen, wel­chen wir immer wie­der gegen­über­ste­hen, geben kön­nen, indem sie unser Immun­sys­tem signi­fi­kant unter­stüt­zen und stär­ken.  

Bücher

Social Media

Website

Rezept: Brenn­nes­sels­moot­hie

Rezept: Giersch Karot­ten Gemüse

Rezept: Löwen­zahn­sa­lat

Rezept: Wei­ßes Bärlauchblütenpesto

Rezept: Knob­lauchs­rau­ken­auf­strich

 

4. Strahlemensch Onlinekongress

Heilung durch Mutter Erde
Zähne treffen Herbstfrüchte

Sei vom 12. - 15.10.2022 mit dabei!