Vimeo

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo.
Mehr erfah­ren

Video laden

Miller Barbara

ganz­heit­li­che Medi­zin – Pra­xis am Königssee

Bar­ba­ra Mil­ler hat in Deutsch­land und USA Medi­zin stu­diert und in Ulm Phy­sik. Sie ist Ärz­tin mit einer Pri­vat­pra­xis in Ber­lin. Auf­ge­wach­sen in Tsche­chi­en, Kana­da und USA, lebt sie seit vie­len Jah­ren in Deutsch­land. Sie star­te­te ihre ärzt­li­che Kar­rie­re in der Plas­tisch Rekon­struk­ti­ven Chir­ur­gie, bevor sie sich kurz danach mit den Schwer­punk­ten ganz­heit­li­che Medi­zin, Ernäh­rung (über­wie­gend roh, vegan), bio­iden­ti­scher Hor­mon­the­ra­pie, äthe­ri­schen Ölen und Ener­ge­ti­scher The­ra­pie nie­der­ließ und viel Zeit mit jedem Pati­en­ten ver­bringt. “Ich behand­le Men­schen, kei­ne Diagnosen“

Inter­view-Zusam­men­fas­sung:
Im Gespräch mit Bar­ba­ra Mil­ler geht es um das The­ma Burn­out. Burn­out wird meist mit tie­fer emo­tio­na­ler, kör­per­li­cher und geis­ti­ger Erschöp­fung beschrie­ben. Die Betrof­fe­ne kön­nen sich oft schlecht kon­zen­trie­ren und machen ger­ne Feh­ler. Dies führt oft zu mas­si­ven Pro­ble­men am Arbeits­platz und meist kommt irgend­wann der Tag da geht nichts mehr. Die Ursa­chen sind aber viel­fäl­ti­ger als nur ein stres­si­ger Arbeits­platz. Das geht über den Part­ner, Darm bis zur Fehl­ernäh­rung. In die­sem Inter­view erfahrt ihr genau die­se Din­ge und auch was getan wer­den kann und dass dabei auch Wild­pflan­zen als abso­lu­te hoch­po­ten­te Nah­rungs­mit­tel ins Spiel kommen.

Website

Newsletter

Puplikationen:

Online Kurs Laborwertnavigator

Ein umfas­sen­des ganz­heit­li­ches Labor­test­pro­gramm von Bar­ba­ra Mil­ler und Hel­ge Grotelüschen

33 Responses

  1. Hal­lo Frau Mül­ler, vie­len Dank für das tol­le Inter­view. Ich hab sie das ers­te Mal vor paar Tagen in Roh­kost-Fes­ti­val gese­hen und fand sie schon da so toll und jetzt haben sie mich abso­lut über­zeugt. Scha­de dass sie nicht in Münch­ner Gegend aktiv sind, ich wür­de sofort zu ihnen kom­men. Aber viel­echt geht’s irgend­wann mit Coro­na vor­bei und ich könn­te nach Ber­lin extra ihret­we­gen kommen.

    S poz­dra­vem z Mnichova

    1. Lie­be Frau Miller,
      Was mich bren­nend inter­es­sie­ren wür­de: wie funk­tio­niert dass mit dem Licht bei den nacht­ak­ti­ven Tieren?

      Herz­li­che Grü­ße aus der Bergstraße
      Jolene Libbey

  2. Dan­ke für die­sen tol­len Vor­trag. Nun müss­te ich ur noch raus­be­kom­men, wo ich eine Ärz­tin fin­de die genau mit die­ser Art und Wei­de prak­ti­ziert wie Frau Bar­ba­ra Miller.
    Ich habe mich total ange­spro­chen gefühlt, als sie über die Neben­nie­ren sprach.
    Könnt ihr bei der Suche helfen?
    Gruß Simone

    1. Viel­leicht wen­dest Du Dich mit dem Anlie­gen direkt an Frau Mül­ler. Sie hat auch einen News­let­ter. Hast Du den unter dem Video schon ent­deckt. Da kannst Du Dich auf alle Fäl­le schon ein­mal ein­tra­gen und mit ihr ver­bun­den blei­ben. Vie­le Grü­ße Heike

  3. Ich habe Bar­ba­ra schon ein­mal in einem Inter­view gese­hen und bin immer wie­der begeis­tert. Auch gibt es Vide­os auf You­tube von ihr,- eine tol­le Frau! Sie wäre für mich die pas­sen­de Hausärztin!

  4. Wirk­lich ein tol­ler Ein­blick in die The­ma­tik! Ich bin auch begeis­tert von Frau Dr. Mil­ler. Sehr umfas­send und kom­pe­tent. Ja, so eine Ärz­tin wür­de man sich wirk­lich wün­schen. Super!!!

  5. Ich kann aus eine­ner Erfah­rung lei­der nicht alles bestä­ti­gen, was Frau Mil­ler so von sich gibt. Grö­ße­rer Auf­wand für Anfahrt und Über­nach­tung lohnt nur, wenn man viel in der Tasche hat 😉

  6. Dan­ke­schön, lie­be Bar­ba­ra Mil­ler für den tol­len ganz­heit­li­chen Vortrag.
    Wei­ter­hin viel Erfolg und Freu­de der kom­ple­men­tär­me­di­zi­ni­schen Behandlung.

  7. Ich muss­te sooo lachen über den Nach­barn, der den Rasen mit der Nagel­sche­re schnei­det, einen sol­chen hab ich näm­lich auch. Und bei mir darf auch alles wild wach­sen und ich lie­be mei­nen Löwen­zahn und Giersch! Letz­te­rer wan­dert gera­de täg­lich in mei­nen Salat, beim Löwen­zahn muss i ich mich erst noch ein bis­serl ans Bit­te­re gewöh­nen. Sehr inter­es­san­tes Inter­view, hab mich lei­der in all den Neben­nie­ren­schwä­che-Sym­pto­men wie­der­ge­fun­den, Debbie das auch schon seit Jah­ren, aber hab in mei­ner Nähe lei­der noch nicht den Arzt gefun­den, der sich da auskennt.

  8. So eine Ärz­tin wür­de ich mir wün­schen und das auf Kran­ken­schein, aber so eine Medizin
    ist nur für die Eli­ten leistbar

  9. Was Frau Mil­ler hier sagt, hört sich an, wie ein Traum. So jeman­den zu fin­den, wo die Unter­su­chun­gen so gründ­lich sind, wäre sehr wün­schens­wert. Lei­der woh­ne ich zu weit weg.

  10. Vie­len herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren, abso­lut logisch klin­gen­den Vor­trag. Da kann man wirk­lich nur hof­fen, dass es irgend­wann mehr von die­ser Sor­te Arzte geben wird. Hab so viel gelernt!
    Wür­de sofort zu Ihnen gehen..

  11. Vie­len herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren, abso­lut logisch klin­gen­den Vor­trag. Da kann man wirk­lich nur hof­fen, dass es irgend­wann mehr von die­ser Sor­te Arzte geben wird. Hab so viel gelernt!
    Wür­de sofort zu Ihnen gehen..

  12. Herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren Bei­trag. So kom­plex über die Zusam­men­hän­ge von Ernäh­rung, Lebens­wei­se und Gesundheit/Krankheit infor­miert zu wer­den ist ein­fach wert­voll. Sol­che Ärz­te brau­chen wir Men­schen und ich bin dank­bar das du lie­be Hei­ke es mir und so vie­len ande­ren Men­schen ermög­lichst die­sen Ein­blick zu bekom­men. Mit die­sem Wis­sen, auch aus den ande­ren Bei­trä­gen, kön­nen wir etwas ver­än­dern. Zuerst für uns…und dann kön­nen wir es wei­ter tra­gen. Dan­ke dafür.

  13. aha, ich habe das “Nach­bar­schafts­pro­blem” nicht alleine ;
    selbst die Kar­den und Dis­teln in mei­nem Gar­ten soll ich vor der Blü­te entfernen…
    “alles Unkraut !!!”
    mei­ne Nach­ba­rin saugt sogar jede Woche ihre Hecke aus, damit die Klein­tie­re nicht Schwal­ben, Zaun­kö­nig und Co anlo­cken…, die dann wie­der Dreck fal­len lassen…
    Es gibt kein UNKRAUT – nur UNMENSCHEN !!!

    1. Oh – Susan­ne, das tut rich­tig weh, was Du erzählst. Hm, es ist ein­fach ein sehr von der Natur ent­frem­de­ter Mensch. Aber es gilt nicht dage­gen zu gehen, denn das ver­letzt Dich auch, son­dern die Men­schen wie­der zur Natur zu brin­gen. Wenn nicht die­ser Mensch, dann den Nächs­ten. Wir wer­den immer mehr! Lie­be Grü­ße Heike

      1. ja, man kann nur Impul­se geben… in der Hoff­nung, auf Inter­es­se zu sto­ßen… meis­tens spü­re ich aber eine Beton­wand aus Wider­wil­len – dann las­se ich es sein und ver­schwen­de kei­ne Energie !
        Wer auch immer hat da super Arbeit geleis­tet und den Leu­ten ein­ge­häm­mert, dass alles, was nicht ver­packt, unhy­gie­nisch und suspekt ist. Aus­nah­me Bär­lauch: da kamen mir ges­tern die Trä­nen: das schö­ne Mini-Feld im Park kahl abgesichelt…auf 10 Qua­drat­me­tern nur noch Stum­mel der Pflanzen…
        Es sie­ge die Vernunft !

        1. Oh – das tut weh – abge­si­chelt ohne an den Nächs­ten und die Pflan­zen zu den­ken. Das ist hart. Aber des­halb klä­ren wir auf und reden wie Was­ser unauf­hör­lich. Was­ser dringt in alle Ecken und spült ste­tig. Es kann vie­le Ursa­chen haben so zu han­deln, das ist wich­tig zu wis­sen. Man­ches kön­nen wir errei­chen – lie­be Grü­ße Heike

          1. …die has­sen alle das Leben.. ihr eige­nes ganz beson­ders… (lei­der haben gera­de die oft Kin­der, denen sie das Nicht­nach­hal­ti­ge so vor­le­ben).… bei der nächs­ten ver­gleich­ba­ren Situa­ti­on den­ke ich an Dei­ne schö­ne Was­ser­me­ta­pher…- Dan­ke dafür !

          2. Lie­be Susan­ne, wenn ich eine wich­ti­ge Wahr­heit im Leben gelernt habe ist es, dass wir auf­hö­ren müs­sen Uns und Ande­re zu bewer­ten. Das ist nicht tadelnd gemeint. Ich ken­ne Dei­ne Gefüh­le nur all­zu­gut und erwi­sche mich selbst auch immer mal wie­der dabei. Aber ich weiss, dass jede Art der Bewer­tung nichts Gutes her­vor­bringt. Irgend­et­was hat sie begin­nen las­sen ihr Leben zu has­sen. Umso wich­ti­ger ist es, einen Weg zu zeigen.……das ist das, was wir tun kön­nen. Wenn wir wütend sind, errei­chen wir sie nicht. Es kos­tet viel Kraft – ich weiss das – aber es lohnt sich. Alles Lie­be Heike

  14. Vit­amin A nur in tie­ri­schen Produkten???
    Karot­ten, Spi­nat, getrock­ne­te Apri­ko­sen, Kür­bis etc??? Vor­stu­fe von Vit­amin A, Beta Carotin…
    Ich hof­fe das war nur pro­vo­kant gemeint.
    Vit­amin A ist nicht mal ein Pro­blem in der vega­nen Ernährung.
    Klar, wenn der Darm nicht funk­tio­niert, dann funk­tio­niert so eini­ges nicht.

    Ansons­ten fand ich den Vor­trag geni­al, aber das Spe­zi­fi­zie­ren beim Vit­amin A fehl­te mir wirk­lich, da ich nicht fin­de dass jeder zum Nah­rungs­er­gän­zungs­re­gal lau­fen sollte.

    1. Nach Frau Mil­ler soll­te man zwar nicht zum Nah­rungs­er­gän­zungs­re­gal lau­fen, den­noch soll­te heut­zu­ta­ge jeder Mensch eine gan­ze Lis­te an Nah­rungs­er­gän­zun­gen zuführen.
      Rei­nes Vit­amin A ist in pflanz­li­chen Lebens­mit­teln nicht ent­hal­ten, nur in eini­gen tie­ri­schen Lebens­mit­teln, z.B. Leber.
      Eini­ge Men­schen kön­nen aus der Vor­stu­fe nicht bzw.nur ein­ge­schränkt Vit­amin A herstellen.

      1. Habe Vege­ta­ri­ern mit Vit. E Man­gel stets rotes Palm­kern­öl emp­foh­len (Qua­li­tät und Ver­mark­tung beach­ten…); hat immer super geklappt; Bon­nie, wenn es mal nicht funk­tio­niert, den­ke ich an dei­nen Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Partner

Hier findest Du die Partner des Onlinekongress Essbare Wildpflanzen mit ihren exklusiven Kongressangeboten für Dich

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?