Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Vimeo

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo.
Mehr erfah­ren

Video laden

Miller Barbara

ganz­heit­li­che Medi­zin – Pra­xis am Königssee

Bar­ba­ra Mil­ler hat in Deutsch­land und USA Medi­zin stu­diert und in Ulm Phy­sik. Sie ist Ärz­tin mit einer Pri­vat­pra­xis in Ber­lin. Auf­ge­wach­sen in Tsche­chi­en, Kana­da und USA, lebt sie seit vie­len Jah­ren in Deutsch­land. Sie star­te­te ihre ärzt­li­che Kar­rie­re in der Plas­tisch Rekon­struk­ti­ven Chir­ur­gie, bevor sie sich kurz danach mit den Schwer­punk­ten ganz­heit­li­che Medi­zin, Ernäh­rung (über­wie­gend roh, vegan), bio­iden­ti­scher Hor­mon­the­ra­pie, äthe­ri­schen Ölen und Ener­ge­ti­scher The­ra­pie nie­der­ließ und viel Zeit mit jedem Pati­en­ten ver­bringt. “Ich behand­le Men­schen, kei­ne Diagnosen“

Inter­view-Zusam­men­fas­sung:
Im Gespräch mit Bar­ba­ra Mil­ler geht es um das The­ma Bur­nout. Bur­nout wird meist mit tie­fer emo­tio­na­ler, kör­per­li­cher und geis­ti­ger Erschöp­fung beschrie­ben. Die Betrof­fe­ne kön­nen sich oft schlecht kon­zen­trie­ren und machen ger­ne Feh­ler. Dies führt oft zu mas­si­ven Pro­ble­men am Arbeits­platz und meist kommt irgend­wann der Tag da geht nichts mehr. Die Ursa­chen sind aber viel­fäl­ti­ger als nur ein stres­si­ger Arbeits­platz. Das geht über den Part­ner, Darm bis zur Fehl­ernäh­rung. In die­sem Inter­view erfahrt ihr genau die­se Din­ge und auch was getan wer­den kann und dass dabei auch Wild­pflan­zen als abso­lu­te hoch­po­ten­te Nah­rungs­mit­tel ins Spiel kommen.

Website

Newsletter

Puplikationen:

Online Kurs Laborwertnavigator

Ein umfas­sen­des ganz­heit­li­ches Labor­test­pro­gramm von Bar­ba­ra Mil­ler und Hel­ge Grotelüschen

33 Antworten

  1. Hal­lo Frau Mül­ler, vie­len Dank für das tol­le Inter­view. Ich hab sie das ers­te Mal vor paar Tagen in Roh­kost-Fes­ti­val gese­hen und fand sie schon da so toll und jetzt haben sie mich abso­lut über­zeugt. Scha­de dass sie nicht in Münch­ner Gegend aktiv sind, ich wür­de sofort zu ihnen kom­men. Aber viel­echt geht’s irgend­wann mit Coro­na vor­bei und ich könn­te nach Ber­lin extra ihret­we­gen kommen.

    S pozdra­vem z Mnichova

    1. Lie­be Frau Miller,
      Was mich bren­nend inter­es­sie­ren wür­de: wie funk­tio­niert dass mit dem Licht bei den nacht­ak­ti­ven Tieren?

      Herz­li­che Grü­ße aus der Bergstraße
      Jole­ne Libbey

  2. Dan­ke für die­sen tol­len Vor­trag. Nun müss­te ich ur noch raus­be­kom­men, wo ich eine Ärz­tin fin­de die genau mit die­ser Art und Wei­de prak­ti­ziert wie Frau Bar­ba­ra Miller.
    Ich habe mich total ange­spro­chen gefühlt, als sie über die Neben­nie­ren sprach.
    Könnt ihr bei der Suche helfen?
    Gruß Simone

    1. Viel­leicht wen­dest Du Dich mit dem Anlie­gen direkt an Frau Mül­ler. Sie hat auch einen News­let­ter. Hast Du den unter dem Video schon ent­deckt. Da kannst Du Dich auf alle Fäl­le schon ein­mal ein­tra­gen und mit ihr ver­bun­den blei­ben. Vie­le Grü­ße Heike

  3. Ich habe Bar­ba­ra schon ein­mal in einem Inter­view gese­hen und bin immer wie­der begeis­tert. Auch gibt es Vide­os auf You­tube von ihr,- eine tol­le Frau! Sie wäre für mich die pas­sen­de Hausärztin!

  4. Wirk­lich ein tol­ler Ein­blick in die The­ma­tik! Ich bin auch begeis­tert von Frau Dr. Mil­ler. Sehr umfas­send und kom­pe­tent. Ja, so eine Ärz­tin wür­de man sich wirk­lich wün­schen. Super!!!

  5. Ich kann aus eine­ner Erfah­rung lei­der nicht alles bestä­ti­gen, was Frau Mil­ler so von sich gibt. Grö­ße­rer Auf­wand für Anfahrt und Über­nach­tung lohnt nur, wenn man viel in der Tasche hat 😉

  6. Dan­ke­schön, lie­be Bar­ba­ra Mil­ler für den tol­len ganz­heit­li­chen Vortrag.
    Wei­ter­hin viel Erfolg und Freu­de der kom­ple­men­tär­me­di­zi­ni­schen Behandlung.

  7. Ich muss­te sooo lachen über den Nach­barn, der den Rasen mit der Nagel­sche­re schnei­det, einen sol­chen hab ich näm­lich auch. Und bei mir darf auch alles wild wach­sen und ich lie­be mei­nen Löwen­zahn und Giersch! Letz­te­rer wan­dert gera­de täg­lich in mei­nen Salat, beim Löwen­zahn muss i ich mich erst noch ein bis­serl ans Bit­te­re gewöh­nen. Sehr inter­es­san­tes Inter­view, hab mich lei­der in all den Neben­nie­ren­schwä­che-Sym­pto­men wie­der­ge­fun­den, Debbie das auch schon seit Jah­ren, aber hab in mei­ner Nähe lei­der noch nicht den Arzt gefun­den, der sich da auskennt.

  8. So eine Ärz­tin wür­de ich mir wün­schen und das auf Kran­ken­schein, aber so eine Medizin
    ist nur für die Eli­ten leistbar

  9. Was Frau Mil­ler hier sagt, hört sich an, wie ein Traum. So jeman­den zu fin­den, wo die Unter­su­chun­gen so gründ­lich sind, wäre sehr wün­schens­wert. Lei­der woh­ne ich zu weit weg.

  10. Vie­len herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren, abso­lut logisch klin­gen­den Vor­trag. Da kann man wirk­lich nur hof­fen, dass es irgend­wann mehr von die­ser Sor­te Arz­te geben wird. Hab so viel gelernt!
    Wür­de sofort zu Ihnen gehen..

  11. Vie­len herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren, abso­lut logisch klin­gen­den Vor­trag. Da kann man wirk­lich nur hof­fen, dass es irgend­wann mehr von die­ser Sor­te Arz­te geben wird. Hab so viel gelernt!
    Wür­de sofort zu Ihnen gehen..

  12. Herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­ba­ren Bei­trag. So kom­plex über die Zusam­men­hän­ge von Ernäh­rung, Lebens­wei­se und Gesundheit/Krankheit infor­miert zu wer­den ist ein­fach wert­voll. Sol­che Ärz­te brau­chen wir Men­schen und ich bin dank­bar das du lie­be Hei­ke es mir und so vie­len ande­ren Men­schen ermög­lichst die­sen Ein­blick zu bekom­men. Mit die­sem Wis­sen, auch aus den ande­ren Bei­trä­gen, kön­nen wir etwas ver­än­dern. Zuerst für uns…und dann kön­nen wir es wei­ter tra­gen. Dan­ke dafür.

  13. aha, ich habe das “Nach­bar­schafts­pro­blem” nicht alleine ;
    selbst die Kar­den und Dis­teln in mei­nem Gar­ten soll ich vor der Blü­te entfernen…
    “alles Unkraut !!!”
    mei­ne Nach­ba­rin saugt sogar jede Woche ihre Hecke aus, damit die Klein­tie­re nicht Schwal­ben, Zaun­kö­nig und Co anlo­cken…, die dann wie­der Dreck fal­len lassen…
    Es gibt kein UNKRAUT – nur UNMENSCHEN !!!

    1. Oh – Susan­ne, das tut rich­tig weh, was Du erzählst. Hm, es ist ein­fach ein sehr von der Natur ent­frem­de­ter Mensch. Aber es gilt nicht dage­gen zu gehen, denn das ver­letzt Dich auch, son­dern die Men­schen wie­der zur Natur zu brin­gen. Wenn nicht die­ser Mensch, dann den Nächs­ten. Wir wer­den immer mehr! Lie­be Grü­ße Heike

      1. ja, man kann nur Impul­se geben… in der Hoff­nung, auf Inter­es­se zu sto­ßen… meis­tens spü­re ich aber eine Beton­wand aus Wider­wil­len – dann las­se ich es sein und ver­schwen­de kei­ne Energie !
        Wer auch immer hat da super Arbeit geleis­tet und den Leu­ten ein­ge­häm­mert, dass alles, was nicht ver­packt, unhy­gie­nisch und suspekt ist. Aus­nah­me Bär­lauch: da kamen mir ges­tern die Trä­nen: das schö­ne Mini-Feld im Park kahl abgesichelt…auf 10 Qua­drat­me­tern nur noch Stum­mel der Pflanzen…
        Es sie­ge die Vernunft !

        1. Oh – das tut weh – abge­si­chelt ohne an den Nächs­ten und die Pflan­zen zu den­ken. Das ist hart. Aber des­halb klä­ren wir auf und reden wie Was­ser unauf­hör­lich. Was­ser dringt in alle Ecken und spült ste­tig. Es kann vie­le Ursa­chen haben so zu han­deln, das ist wich­tig zu wis­sen. Man­ches kön­nen wir errei­chen – lie­be Grü­ße Heike

          1. …die has­sen alle das Leben.. ihr eige­nes ganz beson­ders… (lei­der haben gera­de die oft Kin­der, denen sie das Nicht­nach­hal­ti­ge so vor­le­ben).… bei der nächs­ten ver­gleich­ba­ren Situa­ti­on den­ke ich an Dei­ne schö­ne Was­ser­me­tapher…- Dan­ke dafür !

          2. Lie­be Susan­ne, wenn ich eine wich­ti­ge Wahr­heit im Leben gelernt habe ist es, dass wir auf­hö­ren müs­sen Uns und Ande­re zu bewer­ten. Das ist nicht tadelnd gemeint. Ich ken­ne Dei­ne Gefüh­le nur all­zu­gut und erwi­sche mich selbst auch immer mal wie­der dabei. Aber ich weiss, dass jede Art der Bewer­tung nichts Gutes her­vor­bringt. Irgend­et­was hat sie begin­nen las­sen ihr Leben zu has­sen. Umso wich­ti­ger ist es, einen Weg zu zeigen.……das ist das, was wir tun kön­nen. Wenn wir wütend sind, errei­chen wir sie nicht. Es kos­tet viel Kraft – ich weiss das – aber es lohnt sich. Alles Lie­be Heike

  14. Vit­amin A nur in tie­ri­schen Produkten???
    Karot­ten, Spi­nat, getrock­ne­te Apri­ko­sen, Kür­bis etc??? Vor­stu­fe von Vit­amin A, Beta Carotin…
    Ich hof­fe das war nur pro­vo­kant gemeint.
    Vit­amin A ist nicht mal ein Pro­blem in der vega­nen Ernährung.
    Klar, wenn der Darm nicht funk­tio­niert, dann funk­tio­niert so eini­ges nicht.

    Ansons­ten fand ich den Vor­trag geni­al, aber das Spe­zi­fi­zie­ren beim Vit­amin A fehl­te mir wirk­lich, da ich nicht fin­de dass jeder zum Nah­rungs­er­gän­zungs­re­gal lau­fen sollte.

    1. Nach Frau Mil­ler soll­te man zwar nicht zum Nah­rungs­er­gän­zungs­re­gal lau­fen, den­noch soll­te heut­zu­ta­ge jeder Mensch eine gan­ze Lis­te an Nah­rungs­er­gän­zun­gen zuführen.
      Rei­nes Vit­amin A ist in pflanz­li­chen Lebens­mit­teln nicht ent­hal­ten, nur in eini­gen tie­ri­schen Lebens­mit­teln, z.B. Leber.
      Eini­ge Men­schen kön­nen aus der Vor­stu­fe nicht bzw.nur ein­ge­schränkt Vit­amin A herstellen.

      1. Habe Vege­ta­ri­ern mit Vit. E Man­gel stets rotes Palm­kern­öl emp­foh­len (Qua­li­tät und Ver­mark­tung beach­ten…); hat immer super geklappt; Bon­nie, wenn es mal nicht funk­tio­niert, den­ke ich an dei­nen Hinweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Partner

Hier findest Du die Partner des Onlinekongress Essbare Wildpflanzen mit ihren exklusiven Kongressangeboten für Dich

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?