Rosskastanie konservieren/ trocknen

Die Rosskastanie hat tolle Wirkstoffe, zum einen enthält sie Saponine und man kann sie für Waschmittel und Shampoos verwenden oder man möchte die Heilkräfte der Natur in Tinkur oder Salbe nutzen. Da die Kastanienzeit leider nur eine sehr kurze Zeit im Jahr ist, möchte ich euch heute zeigen, wie ihr euch die Rosskastanie konservieren könnt. Ihr müsst sie einfach “nur” trocken.

Wie ihr das machen könnt, zei­ge ich euch:

Es gibt meh­re­re Mög­lich­kei­ten der Zer­klei­ne­rung der Kastanien.

Ich habe alle Vari­an­ten aus­pro­biert und mei­nen Favo­rit gewählt. Dich ich möch­te euch alle vor­stel­len und ihr dürft selbst für euch ent­schei­den, wel­che Metho­de zu euch passt.

Vari­an­te 1:

Kas­ta­ni­en sammeln
Rei­ni­gen der Kas­ta­ni­en Ihr gebt Natron in Was­ser und rei­nigt dort die Kas­ta­ni­en (so kann man die Kas­ta­ni­en auch für Pfle­ge­pro­duk­te wei­ter­ver­wen­den) Ver­wen­de dazu 1 EL Natron auf 1 Liter Wasser.
In einem Sack las­sen und mit einem Ham­mer zer­trüm­mern oder in einem Mör­ser mörsern
Zum Trock­nen aus­le­gen – rich­tig trock­nen lassen!
Evtl. Pulverisieren
Wenn es ganz tro­cken ist, kann es in Glä­ser gefüllt und auf­be­wahrt wer­den. Nicht zu früh abfül­len, sonst kann doch noch Schim­mel ent­ste­hen und das wäre scha­de nach der gan­zen Arbeit

Variante 2:

Kas­ta­ni­en sammeln
Rei­ni­gen der Kastanien
Kas­ta­ni­en vierteln
Im Mixer kleinerschreddern
Trock­nen lassen
Evtl. pulverisieren

Variante 3:

Kas­ta­ni­en sammeln
Rei­ni­gen der Kastanien
Direkt in der Küchen­ma­schi­ne vor­sich­tig kleinschreddern
Trock­nen lassen
Evtl. noch­mals pulverisieren

Vari­an­te 1 mit dem Ham­mer hört sich ver­lo­ckend an, aber es ist sehr kraft­rau­bend die Kas­ta­ni­en im Sack zu tref­fen und ich habe mei­nen Sack auch kaputt­ge­häm­mert. Ist nicht mei­ne Lösung. Auch der Mör­ser ist mir viel zu anstren­gend. Ich habe das Glück dass mei­ne Küchen­ma­schi­ne es schafft die Kas­ta­ni­en im Gan­zen zu zer­klei­nern und ist damit die Vari­an­te, wel­che ich bevor­zu­ge. Falls das bei mir nicht gin­ge wür­de Vari­an­te 2 wäh­len und die Kas­ta­ni­en mit dem Mes­ser vier­teln. Hört sich zunächst auf­wän­di­ger an, ist es aber nicht, denn das häm­mern ist unkon­trol­liert, braucht viel Kraft und auch eini­ges an Zeit. Aber pro­biert es selbst aus. Jeder emp­fin­det es anders.

Wich­tig ist, dass ihr dann die Ross­kas­ta­ni­en ganz durch­trock­nen lasst, bevor ihr sie abfüllt und so habt ihr lan­ge Freu­de an Eurem Wasch­mit­tel. Ich trock­ne ca. 1 Woche jeden Tag in der Son­ne bevor ich sie in Glä­ser fül­le. Sieht auch sehr hübsch aus.

Falls euch der Arti­kel gefällt, freue ich mich über einen Kom­men­tar von Euch und wenn ihr den Arti­kel mit euren Freun­den teilt.

Herz­li­che Grüße

Hei­ke

Wenn ihr wis­sen wollt, was ihr nun mit den getrock­ne­ten Kas­ta­ni­en machen sollt, inter­es­sie­ren euch viel­leicht fol­gen­de Artikel:

Ross­kas­ta­ni­en Sham­poo selbst gemacht

Ross­kas­ta­ni­en Sal­be selbst herstellen

Ross­kas­ta­ni­en Wasch­mit­tel herstellen

8 Antworten

  1. Lie­be Heike,
    lie­ben Dank für Dei­ne Anre­gun­gen. Trock­nest Du die Kas­ta­ni­en für Wasch­zwe­cke mit der Scha­le? Ich habe letz­tes Jahr auch reich­lich Wasch­pul­ver her­ge­stellt, aber zuvor die Scha­le ent­fernt, um auch hel­le Stof­fe damit waschen zu kön­nen. Das geht gut. Nur nach meh­re­ren Wäschen soll­te man einen natür­li­chen Duft­stoff hin­zu­fü­gen oder mal mit her­kömm­li­chen Wasch­mit­tel waschen, sonst ‘müf­felt’ die Wäsche leicht.
    Das Abpuh­len der Scha­le geht rela­tiv ein­fach, wenn man dies gleich nach dem Sam­meln macht!
    Das Zer­klei­nern der Kas­ta­ni­en­stück­chen geht in einer alten manu­el­len Küchen­ma­schi­ne namens ‘Min­na’ gut. Ich habe es auch schon mit einem manu­el­len Fleisch­wolf gemacht. Das Krüm­mel­werk muss wirk­lich gut durch­ge­trock­net sein, bevor man es in gut ver­schließ­ba­re Glä­ser abfüllt!
    Die schöns­ten Stück­chen der abge­puhl­ten Scha­len eig­nen sich für die Schmuck­her­stel­lung mit wei­te­ren Natur­stof­fen! Dazu in die noch fri­schen brau­nen Scha­len (also die brau­ne Hül­le um die Kas­ta­ni­en) mit einer Loch­zan­ge klei­ne Löcher stan­zen. Die Stück­chen gut trock­nen las­sen. Sie wer­den dann sehr hart und kön­nen mit ande­ren Natur­ma­te­ria­li­en wei­ter­ver­ar­bei­tet werden.

    Lie­be wil­de Pflan­zen-Grü­ße und Fro­hes Gelingen!
    Cor­ne­lia Jansch, Fach­be­ra­te­rin für Selbst­ver­sor­gung mit ess­ba­ren Wild­pflan­zen & Spielmobilerin

    1. Hal­lo lie­be Cornelia,
      vie­len Dank für Dei­ne Bereicherung
      und ja – ich stel­le, wie oben beschrie­ben, auch Wasch­mit­tel für Weiss und Bunt­wä­sche her. Sich etwas Schö­nes aus der Natur her­zu­stel­len ist ein­fach wunderbar.
      Da kann man nie genü­gend Ideen haben.
      Alles Lie­be für Dich
      Vie­le Grü­ße von Kol­le­gin zu Kollegin
      Heike

  2. Lie­be Heike,
    vie­len Dank für die­sen neu­en News­let­ter. Lei­der sind mei­ne Kas­ta­ni­en schon alle getrock­net! Hast Du eine Idee für mich, wie ich sie jetzt noch klein krie­ge? Meinst Du, mein Vit­amix schafft das, oder bes­ser nicht und auf die nächs­te Sai­son warten?
    Lie­be Grüße
    Birgit

    1. Lie­be Bir­git – ich wür­de sie auf kei­nen Fall in den Vit­amix geben. Ich den­ke, Du wür­dest Dir Gefäß und Gerät schä­di­gen. Dies geht maxi­mal frisch und ich wür­de es auch frisch nicht im Vit­amix machen. Da ist der Ther­mo­mix ein­fach robus­ter, allein durch sei­nen Mixtopf. Aber Du kannst es noch mit dem Ham­mer ver­su­chen. Packe ein­fach ein paar in eine Lei­nen­ta­sche und lege sie auf ein Holz und dann hau drauf. Viel­leicht klappt es ja – vie­le Grü­ße Heike

      1. Lie­be Heike,
        Vie­len Dank für Dei­ne Ant­wort. Ich wer­de die Ham­mer-Metho­de bei Gele­gen­heit testen!
        Herz­li­che Grü­ße und mach wei­ter so
        Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.