Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Franke Diana

Ganzheitliche Ernährungsberaterin & Orthomolekulare Referentin Darmgesundheit & Retreat Chef bei Aerohfit

Einheitliche Ernährungskonzepte passen nicht auf individuelle Menschen und Lebensphasen. Diana Franke baut hier Brücken und begleitet Menschen auf ihrem Weg in ihre Kraft zu kommen und ihr Potential frei zu leben. Die Ernährung und Wildpflanzen spielen dabei eine große Rolle.

Interview-Zusammenfassung:
Diana Franke ist digitale Nomadin und erzählt uns von ihrem Leben, wie sie schon als Kind mit Köfferchen am Sandkasten stand und ihre Liebe zum Reisen in wundervolle Touren durch die Welt umgesetzt hat und auch heute mit ihrer Familie langen Aufenthalten an wunderschönen Orten zu Hause ist. Sie erzählt uns aus Ihrer Arbeit, wie sie Menschen mit ihren Krankheiten, von Neurodermitis, Hashimoto u.v.m mit der Ernährung begleitet. Welch wichtige Rolle der Darm spielt und auch die Übersäuerung erst aus dem Körper „geholt“ werden muss. Sie erzählt uns über die Möglichkeiten zu einer immer mehr pflanzenbasierten Kost und auch zu den Wildpflanzen zu kommen um der Gesundheit wieder entgegenzugehen.

Social Media

Website

17 Antworten

  1. Liebe Diana,
    sehr gute Erläuterung der Ansätze zu den Ernährungsverfahren in der Klientenberatung und –betreuung, vielen herzlichen Dank für den interessanten Vortrag.
    Liebe Grüße
    Angelika

  2. Liebe Elke,
    Diana meint den anorganischen Schwefel und nicht den organischen Schwefel …
    nur als Tipp ;))
    … und Danke sehr für Deinen tollen Kongress, sehr lehrreich, denn jetzt weiß ich auch u.a. endlich wie der Sauerampfer aussieht.

    Liebe Grüße,
    Sabine

  3. Toller Vortrag!!! Sehr einfühlsam und klar!!! Finde es wunderbar!!! Stück für Stück die Ernährung umstellen!! Bei sensiblen Menschen ist einfach auch weniger mehr!!!

  4. Danke, der Vortrag hat mir auch gut gefallen, auch weil ch oft auf La Palma war, wunderbare Insel. Wo weilst du denn dort, es sieht nach Norden aus? Dann scheint mit dem Schwefel Unklarheit aufgekommen zu sein: ich hab dich so verstanden, dass du MSM, den organischen Schwefel empfiehlst, nicht den “stinkigen” gelben anorganischen. (Sabine, siehe oben, hat dich anders verstanden). Warum diesen? Es gibt Fachleute die den Stinki empfehlen? Gerne würde ich den Unterschied und deine Meinung dazu lesen, danke. Liebe Grüsse Antoinette

    1. Hallo Antoinette, vielen Dank für deinen liebevollen Gruss und deine Frage- wir wohnen zur Zeit in der Nähe von Los Llanos- quasi auf der Sonnenseite. Genau, ich meine den MSM Schwefel- ich war etwas aufgeregt im Interview und habe mich etwas verhaspelt, Entschuldige. Genau, es gibt auch Kuren mit dem “Stinki-Schwefel”- diese haben einen etwas anderen Ansatz und können bei bestimmten Fragestellungen hilfreich sein. Ich arbeite mit MSM- da MSM für uns so wichtig ist, theoretisch kommt er in unsere Erde vor- und somit in unserem Gemüse- ist aber leider seit vielen Jahren aufgrund der leeren Böden nicht mehr der Fall. Die Bitterstoffe darin – sind ein Segen für unsere Leber und viele Stoffwechselvorgänge im Körper. Die Haare – Haut -Nägel sowie die Kollagenproduktion, die Eiweissversorung und das Bindegewebe brauchen ebenfalls MSM . MSM unterstützt die Entgiftung- holt Sachen hervor- die sich sonst wo anlagern. MSM ist wichtig für unser Immunsystem. MSM ist ein unverzichtbarer Bestandteil vieler körpereigener Stoffe, wie beispielsweise von Enzymen, von Hormonen (z. B. Insulin), von Glutathion (einem körpereigenen Antioxidans) und vielen lebenswichtigen Aminosäuren (z. B. Cystein, Methionin, Taurin). MSM lindert Allergien, Schmerzen. MSM verbessert überdies allgemein die Darmfunktionen und sorgt für ein gesundes Darmmilieu, so dass sich Pilze wie Candida albicans oder auch Parasiten nicht so leicht ansiedeln können. Und ich könnte noch mehr darüber berichten…einfach ein Tausendsassa- und deshalb auch ein Bestandteil in meiner Ernährung- einmal durch die Wildkräuter und durch Supplements. Alles Gute für dich. LG Diana

  5. Hallo Diana!
    Es wäre schön,wenn es eine Einrichtung geben würde, wo man dein Programm durchführen könnte, und man es mit anderen Menschen zusammen machen könnte. Hast du da eine Empfehlung? M.f. G. ANDREA SCHWEIKERT

    1. Liebe Andrea, vielen Dank für deine Frage. Wir führen das Programm wer mag auch in Gruppen durch- du darfst dich gern bei mir melden. Kontakt findest du am Ende dieser Seite.

      LG Diana

  6. Danke für diesen super Vortrag liebe Heike und Diana, – danke für die Auffrischung in der Darmgesundheit, viele dieser Wege bin ich alle schon durchlaufen aufgrund meiner Milch Eiweiß Allergie, war ein langer Kampf bis zur Gesundung.

  7. Oha,
    bei dem heftigen Wind auf La Palma hätte vielleicht eine kurze Probeaufnahme dazu geführt, einen ruhigeren Ort für das Interview zu finden.
    Ansonsten vielen Dank für den guten Inhalt.

    1. Hallo liebe Ina, das hast Du völlig Recht. Wir hatten eine Probeaufnahme an einem anderen Ort gemacht. Da hatten wir keine Verbindung und das Interview wurde ständig unterbrochen. So war dies die bessere Wahl für uns. Ich hoffe, Ihr könnt darüber hinweggehen und die wundervollen Informationen von Diana aufnehmen für Euch – liebe Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Partner

Hier findest Du die Partner des Onlinekongress Essbare Wildpflanzen mit ihren exklusiven Kongressangeboten für Dich

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?