Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Vimeo

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo.
Mehr erfah­ren

Video laden

Rüdiger Dahlke

Semi­nar­lei­ter und Refe­rent international/ Bild @Angelika Silber

Rüdi­ger Dah­l­ke ent­wi­ckel­te die ganz­heit­li­che Psy­cho­so­ma­tik von Krank­heit als Weg bis Krank­heit als Sym­bol. Sei­ne den ärzt­li­chen Bereich bis in mythi­sche Dimen­sio­nen aus­deh­nen­den Bücher lie­gen in 28 Spra­chen vor.
Die Tri­lo­gie Schick­sals­ge­set­ze, Schat­ten­prin­zip und Lebens­prin­zi­pi­en ver­mit­telt sei­ne phi­lo­so­phi­sche Basis, die Peace-Food-Rei­he und Geheim­nis der Lebens­en­er­gie hal­fen, den vega­nen Lebens­stil zu verbreiten.

Inter­view-Zusam­men­fas­sung:
Im Inter­view mit Rüdi­ger Dah­l­ke erfahrt ihr war­um es so wich­tig ist pflan­zen­ba­sier­te Voll­wert­kost zu sich zu neh­men. Dass man damit 90 % der Gift­stoff­auf­nah­me schon von vorn­her­ein aus­schlie­ßen kann. Rüdi­ger Dah­l­ke erzählt uns von sei­nem Semi­nar­zen­trum, das in wun­der­ba­rer Natur liegt. Das Essen dort ist reich an Bio­pho­to­nen. Was das ist, erklärt er uns in sei­nem Bei­trag. Und selbst wenn Du noch nicht Dich an Wild­pflan­zen her­an­wa­gen willst, wirst Du nach die­sem Inter­view wis­sen, wel­che Nah­rung gut für Dich ist, und was Dich ver­gif­tet. Rüdi­ger Dah­l­ke spricht von vie­len Stu­di­en, die uns auch Din­ge auf­zei­gen, von denen man glaubt: war­um weiß ich das nicht? Z.B. war­um star­ben bei der Spa­ni­schen Grip­pe so wenig Dänen? Und was wir dar­aus für die heu­ti­ge Zeit für Schlüs­se zie­hen könn­ten.
Wie wert­voll täg­li­ches Kurz­zeit fas­ten und auch das Rei­ni­gen des Kör­pers ist.

Bücher

Social Media

Website

Angebote von Rüdiger Dahlke

Inter­es­se am Fas­ten­kurs mit Rüdi­ger Dah­l­ke – dann HIER KLICKEN 

Inter­es­se an der Lebens­wan­del­schu­le – dann HIER KLICKEN

12 Antworten

  1. Ich möch­te höf­lich dar­auf hin­wei­sen, dass Dioxi­ne, Schwer­me­tal­le und ande­re gif­ti­ge Sub­stan­zen auch auf Pflan­zen vor­kom­men, sie wer­den ent­we­der aus der Luft ange­rei­chert oder aus dem Boden.
    Sie kom­men nicht nur im tie­ri­schen Pro­te­in vor wie Herr Prof. Dah­l­ke sagt. Das gan­ze kommt auf die Umge­bung an wo die Pflan­ze wächst und auf was sie wächst.
    Ich bin Che­mi­ke­rin und unter­su­che sol­che Schad­stof­fe. Woh­ne sel­ber in der Stadt und habe einen Bio­gar­ten, auf einer viel­be­fah­re­nen Stras­se wür­de ich nicht mei­ne Kräu­ter auf die Aus­sen­fens­ter­bank stel­len und dann essen, da lagern sich eini­ge Schad­stof­fe auf und in der Pflan­ze ab, was dann nicht mehr gesund ist.

    1. Hal­lo lie­be Karin, vie­len Dank für Dei­ne Infor­ma­tio­nen. Ja – da muss man auf alle Fäl­le genau­er hin­schau­en, von wo man Wild­pflan­zen ern­tet. Eine viel befah­re Stra­ße, ist auf alle Fäl­le kein gutes Ern­te­ge­biet. Mit im Kon­gress ist auch Bir­git Schatt­ling von Bio-Bal­kon. Sie erzählt auch über den Anbau von Wild­pflan­zen auf Bal­kon und Fens­ter­bank mit­ten in Ber­lin. Das sind auch sehr wert­vol­le Infor­ma­tio­nen und Impul­se. Herz­li­che Grü­ße Heike

    2. lie­be Karin!
      Dan­ke für dei­ne Info !
      Weißt Du, ob es Unter­su­chun­gen gibt bezüg­lich “Fein­staub­be­las­tung durch Kamin­brand und ent­spre­chen­der Belas­tun­gen in umlie­gen­den Gär­ten” ? (mei­nen Grün­kohl muss ich mit Schwamm und Kai­ser­na­tron­lö­sung vom Ruß und hof­fent­lich auch Fein­staub.. befrei­en… ist lei­der oft so auf dem Land, wo viel unpro­fes­sio­nell mit Holz geheizt wird…)
      Glei­che Fra­ge in Bezug auf “Spritz­mit­tel”: das Mais­feld unse­res Bau­ern liegt zwar 400 m ent­fernt hin­ter einer Wei­de; aber wenn der star­ke Wind ungüns­tig steht, habe ich einen leicht kleb­ri­gen-mil­chi­gen Film auf den Fens­ter­glä­sern…- und wohl auch auf dem Grün aus dem Garten…
      ach wie schön wäre es, wenn es statt “Tier- und Pflan­zen-Mas­sen­hal­tung” ein­fach Wild­wie­sen gäbe… ALLE wür­den einen gro­ßen Nut­zen haben !!
      Hey, viel­leicht lässt dich unser Strah­len­der Mensch 😉 beim nächs­ten Kon­gress zu die­sem The­ma spre­chen??? so aus der Pra­xis … allen einen schö­nen Tag !

  2. Dan­ke lie­ber Rüdi­ger und Karin, die­ses Inter­view hat mir super gefal­len. Rüdi­ger war schon seit vie­len vie­len Jah­ren mein bes­ter Lehr­meis­ter. Sei es in Büchern, CD‘s oder Seminar‘s – immer sehr lehrreich.

  3. Total span­nend bis jetzt (bin mit dem Video noch nicht durch). Vie­len Dank für den tol­len Kongress!
    Ich bin Schwei­ze­rin, lebe pflanz­lich und mich wür­de see­ehr inter­es­sie­ren, wo ich die Quel­le dafür fin­de, dass 93% der Gif­te durch den Kon­sum tie­ri­scher Pro­te­ine stam­men (5:50 Min).
    Ich bin ein biss­chen ver­un­si­chert, da ich mich noch nicht gut auf dem Gebiet aus­ken­ne. Hab Online nur Quel­len für Dioxi­ne gefun­den (die lie­gen angeb­lich bei 92%) aber ich neh­me an, es gibt noch ande­re Giftarten?
    Vie­len Dank und lie­be Grüsse

  4. Vie­len Dank für den sehr guten und infor­ma­ti­ven Vor­trag. Ich wüß­te sehr gern was das für ein Kom­bi­prä­pa­rat ist und von wel­cher Fir­ma „ die klei­nen roten Tablet­ten“ sind.
    Freund­li­che Grü­ße Carmen

  5. Hal­lo Hei­ke und hal­lo Rüdiger,
    sehr schön zusam­men­ge­fasst, vie­len Dank. Eigent­lich ist ja Eini­ges davon vie­len schon bekannt, die sich schon län­ger mit dem The­ma Vegan und Roh­kost befassen. 

    Aller­dings wäre noch die Fra­ge, denn im Inter­net kur­siert da eine Art Gegen­mel­dung, ob die Zahl von 14 000 Toten als Fol­ge der Spa­ni­schen Grip­pe in Däne­mark dann eine Fehl­mel­dung sind bzw. ob es dazu auch Zah­len gibt, wie viel Pro­zent das dann von der gesam­ten Bevöl­ke­rung waren. 

    Die zwei­te Fra­ge: Bei Lie­bes­pro­ble­men scheint die Lösung ver­meint­lich ein­fach, aber was tun, wenn es für bestimm­te Situa­tio­nen kei­ne schnel­le oder ein­fa­che Lösung gibt, wie z.B. Ver­lust eines lie­ben Men­schen etc. Da dann das Leben wie­der rund zu bekom­men, ist schwieriger. 

    Freund­li­che Grüße

    Karin

    1. Lie­be Karin, es wird immer gegen­läu­fi­ge Mel­dun­gen im Inter­net zu fin­den sein, bei allen The­men. Nun wer hat Recht. Das ist schwer für ich zu sagen.
      Ich habe Dir da lei­der kei­ne wei­te­ren Zah­len – aber es wäre sehr span­nend und ich wer­de da sicher noch­mals recherchieren.
      Dei­ne zwei­te Fra­ge: Bei schwe­ren per­sön­li­chen Situa­tio­nen ist für mich eben­falls die Natur selbst die Hei­le­rin und Hel­fe­rin. Und damit mei­ne ich nicht “nur” das Essen.
      Für mich fängt sie mich auf – für man­che mag das eso­te­risch klin­gen. Für mich ist es nor­mal. Ich gehe hin­aus zu mei­nem Baum, leh­ne mich an ihn und lege ihm mei­nen Schmerz an die Wur­zeln. Der Baum kennt mich übri­gens schon gut. (Auch Bäu­me möch­ten bei sowas gefragt wer­den). Ich gehe immer getrös­tet und gestärkt nach Hau­se. Das kann ich Dir mit­ge­ben. Das ist mein Wer. Der mir immer gehol­fen hat und auch immer wei­ter hilf. Alles Lie­be Heike

  6. Hal­lo, dan­ke für die­ses Inter­view. Darf ich fra­gen, wel­che Fach­rich­tung dabei hel­fen kann die Trau­ma­ta auf­zu­spü­ren und auf­lzu­lö­sen, die zum Dick­sein geführt haben. Hilft da z.B. die Fami­li­en­auf­stel­lung? Mei­ne Toch­ter ist trotz vege­ta­ri­scher meist vega­ner Voll­wert­er­näh­rung (nach Bru­ker) stark über­wich­tig und lei­det, wie ich her­aus­ge­fun­den habe, unter Ver­lust­ängs­ten, die wahr­schein­lich in mei­ner Fami­li­en­ge­schich­te begrün­det sind. Wo kön­nen wir uns hinwenden?
    Lie­ben Dank und eine gute Zeit wün­sche ich

    1. Hal­lo lie­be Brit­ta, da gibt es vie­le Mög­lich­kei­ten und es soll­te eine sein, bei der sich Dei­ne Toch­ter wohl­fühlt. Da gibt es zb EC den Emo­ti­on Code wo ich mir gut vor­stel­len könn­te. Ich selbst arbei­te mir der See­le selbst und spü­re Ener­gieh­in­der­nis­se auf. Es ist jedoch meist nicht mit einer Sit­zung getan, son­dern ein Weg bis man alles ent­wirrt hat. Aus die­sem Grund muss The­ra­pie­me­tho­de und The­ra­peut stim­men. Alles Lie­be bei der Suche Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Partner

Hier findest Du die Partner des Onlinekongress Essbare Wildpflanzen mit ihren exklusiven Kongressangeboten für Dich

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?