Löwenzahn-“Honig”

Überall blüht der herrliche Löwenzahn, jetzt ist der Frühling gekommen! Die Flavonoide (die gelbe Farbe des Löwenzahns) schützen den Löwenzahn vor schädigenden Umwelteinflüssen – diese Wirkstoffe und noch viele mehr, können wir uns ebenfalls zu Nutze machen. Ich stelle Euch tolle Ideen und Rezepte dafür zur Verfügung.

Löwenzahnhonig (c) Heike Engel

Der Löwenzahn

wenn ich diese gelbe Blüten sehe jubelt mein Herz. Ich achte darauf wo sie blühen, ob es eine stark gedüngte Wiese ist, oder ob es an einer stark befahrenen Straße oder an an einer sogenannten “Hundeauführstrecke” ist. Denn der Löwenzahn liebt Hundepipi und stark gedüngte Wiesen und wird groß und kräftig. Doch das ist nur wunderschön zum Herzerfreuen. Wenn ich den Löwenzahn ernten und für mich zubereiten will, suche ich mir bessere Orte wie im eigenen Garten oder unter Hecken oder am Waldrand oder in Auwäldern. An wunderschönen Orten einfach. Und jetzt ist die beste Zeit zum Ernten! Der Löwenzahn begleitet uns zwar das ganze Jahr, aber jetzt so frisch schmeckt er einfach am besten.

Wenn Ihr mehr über den Löwenzahn erfahren möchtet, könnt Ihr hier nachsehen.

Als erstes ein Rezept für einen angesetzten Löwenzahn-“Honig”:

Löwenzahnhonig angesetzt (c) Heike Engel

Zutaten:

  • Vollrohrzucker
  • nur die gelben Löwenzahnblüten (ohne grüne Böden)
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

  • in Glas schichten
  • mit Zucker beginnen
  • Löwenzahnblüten draufgeben
  • Zucker
  • usw bis Glas voll ist
  • Glas verschließen
  • an einem warmen Ort vier Wochen stehen lassen
  • Zitrone auspressen
  • Saft in einen breiten Topf geben
  • Löwenzahnmischung zugeben
  • schmelzen (nicht zu heiß)
  • Mischung abseihen
  • in Gläser füllen
  • gut verschließen
  • ist erst hellgelb und flüssig und wird dann dickflüssiger und bräunlicher

 

Zweitens einen Löwenzahn-“Honig” ohne weißen oder braunen Zucker:

Löwenzahnhonig (c) Heike Engel
Löwenzahnhonig (c) Heike Engel

 

Zutaten:

  • 100 g frische Löwenzahnblüten
  • 6 EL Birnendicksaft
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 Tl Agar Agar
  • 500 ml Wasser

Zubereitung:

  • Löwenzahnblüten sammeln und 1 Std an einem schattigen Plätzchen ausbreiten (damit Krabbeltiere flüchten können)
  • Wasser und Blüten in einen Topf geben
  • Deckel auf den Topf geben und aufkochen
  • Herd ausschalten und Topf stehenlassen (bei Induktion etwa 1 min köcheln)
  • 24 Std. ziehen lassen
  • erneut aufkochen
  • nochmals 2 Std ziehen lassen
  • Flüssigkeit absieben
  • Blüten etwas ausdrücken
  • etwas Saft abnehmen und 1 TL Agar Agar einrühren
  • Zitronensaft, Agar Agar und Birnendicksaft einrühren
  • zum kochen bringen und 2 min kochen
  • in ausgekochte Gläser heiß einfüllen.
  • etwas zugedeckt erkalten lassen

und genießen!

Wenn dir der Artikel und meine Arbeit gefällt, dann kannst Du mich unterstützen, indem Du den Artikel möglichst oft teilst und verbreitest. Danke!

Ich grüße Euch von Herzen.

heike

Verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Trage Dich hier kostenfrei in meinen wöchentlichen Newsletter ein:

Mit der Eintragung stimmst Du zu, dass ich Dir Artikel, Rezepte und Produkte von StrahleMensch zusenden darf. Du kannst Dich auch jederzeit wieder abmelden.

Bitte gib eine valide E-Mail Adresse an.
Please check the required field.
Etwas ist schief gegangen. Bitte prüfe Deine eingaben und versuche es erneut.
Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Löwenzahn-Marmelade Der Löwenzahn wenn ich diese gelbe Blüten sehe jubelt mein Herz. Ich achte darauf wo sie blühen, ob es eine stark gedüngte Wiese ist, oder ob es an e...
Löwenzahn-Butter Der Löwenzahn wenn ich diese gelbe Blüten sehe jubelt mein Herz. Ich achte darauf wo sie blühen, ob es eine stark gedüngte Wiese ist, oder ob es an e...
eingelegte Löwenzahn-Knospen Der Löwenzahn wenn ich diese gelbe Blüten sehe jubelt mein Herz. Ich achte darauf wo sie blühen, ob es eine stark gedüngte Wiese ist, oder ob es an e...
Löwenzahn – ein Heilkraut Der Löwenzahn: (Taraxacum officinale) gehört zu den Korbblütengewächsen. Eigentlich kennt den Löwenzahn fast jedes Kind, oft wird vor dem "Milchsaft"...