Dr. Ursula Stumpf – was Pflanzengöttinen uns zu sagen haben Live

Interview-Zusammenfassung:

Sind Män­ner mehr wert als Frauen?

Unser Ver­stand in uns sagt, dass dies nicht der Fall ist. Doch ist dem wirk­lich so? Dr. Ursu­la Stumpf ist die­ser Fra­ge in ihrer Pra­xis jah­re­lang nach­ge­gan­gen. Und man kann die­se Fra­ge sogar noch fei­ner stel­len. Ist die weib­li­che Sei­te in jedem von uns genau­so wert­voll, wie die männ­li­che Seite?

Die­se Fra­ge wur­de für Dr. Ursu­la Stumpf zum For­schungs­ge­biet. Durch ihre Lie­be zu den Pflan­zen ist ihr auf­ge­fal­len, dass vie­le Pflan­zen den Namen von Göt­tin­nen tra­gen, wie z. B. die grie­chi­sche Göt­tin der Jagd und des Mon­des “Arte­mis” hat den Men­schen die Arte­mi­sia Pflan­zen geschenkt.

So mach­te sie sich wei­ter auf die Suche, welche Pflan­zen sind Ver­mitt­ler zwi­schen die­ser Gleichwertigkeit/Gleichberechtigt vom Männ­li­chen und Weib­li­chen und was kön­nen wir von den Pflan­zen lernen. 

Ein unglaub­lich wert­vol­les, berüh­ren­des Inter­view – abso­lut wertvoll.

Dr. Ursula Stumpf

Kräu­ter­weis­hei­ten und Pflanzenkinesiologie

Pflan­zen beglei­ten das Leben von Ursu­la Stumpf – von der Kind­heit auf dem Bau­ern­hof (mit Gän­se­blüm­chen und Schlüs­sel­blu­me), durch das Phar­ma­zie­stu­di­um (mit Sumpf­porst und Mäde­süß) und die Dok­tor­ar­beit (über eine Herz­pflan­ze aus Peru: Espel­e­tia gran­di­flo­ra) bis in ihre Arbeit als Heil­prak­ti­ke­rin. In 20 Jah­ren eige­ner Pra­xis ent­wi­ckel­te sie die Phy­to­Ki­ne­sio­lo­gie und erschloss sich mit Hil­fe des Mus­kel­tests das Wesen der Pflan­zen. Bei vie­len Ver­an­stal­tun­gen und in Büchern, Vor­trä­gen und Semi­na­ren gibt sie ihr Anlie­gen wei­ter: Es ist die Natur, die uns gesund macht – gesund an Kör­per, Geist und Seele.

Bücher

Website

5 Antworten

  1. dass das weib­li­che abge­wer­tet wird, ist lei­der weit ver­brei­tet. in eini­gen län­dern hat das üble fol­gen, sie­he das wit­wen-ver­bren­nen in indien.
    gra­vie­ren­de fol­gen hat es aber auch in unse­rem beschau­li­chen deutsch­land. die heil­prak­ti­ke­rin k. erzähl­te auf einer ver­an­stal­tung, wie sie in einer sit­zung emo­tio­nal clea­ring sich im mut­ter­leib ihrer mut­ter sah. der vater war anwe­send und sag­te “ich freu mich schon auf den peter.”- uff, sie war aber ein weib­li­cher fötus. in der fol­ge ver­such­te sie stets ihrem vater zu gefal­len, ver­such­te zu bewei­sen, dass sie genau­so wert­voll ist wie ihre brü­der.…- die­ses ver­meint­lich fal­sche geschlecht zu haben, setzt bei vie­len ein trau­ma. gott­sei­dank kann man es auf­ar­bei­ten. ansons­ten wirkt es vom unter­be­wußts­wein ins leben hin­ein. (zeigt sich z.b. auch im haar­schnitt, kurz­haar­fri­sur bei frau­en und einer vor­lie­be für die far­be blau.)

  2. Herz­li­chen Dank für die­sen wun­der­vol­len Bei­trag. Ich bin sooo ger­ne mit ein­ge­taucht in die Aus­sa­ge­kraft der Wor­te, die Sym­bo­lik der Pflan­zen. Das Gespräch strahl­te tie­fen Frie­den für mich aus.

  3. Lie­be Hei­ke, ich dan­ke Dir sehr für Dei­ne Kon­gress­ar­beit und die Lie­be zu den ess­ba­ren Wildpflanzen,
    lie­be Uschi, ich dan­ke Dir sehr für Dei­ne Lie­be zu den Heil­pflan­zen, Dei­ne Bücher und vor allem für Dei­ne Wort­bei­trä­ge in Inter­views! Ich höre Dir soo ger­ne zu!! So viel Wis­sen und Weis­heit, eine so wun­der­vol­le Art, Dein Wis­sen wei­ter zu geben! …So wie Hei­ke könn­te auch ich Dir noch stun­den­lang zuhö­ren! Von Her­zen DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Kongresspaket zum Vorteilspreis

Schenkung

Du möchtest mich und meine Arbeit unterstützen? - das ist wunderbar! Ich freue mich über jeden Euro, der in mein Wildpflanzenkässle wandert und auch künftige Projekte ermöglicht.

Partnerangebote