Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Vogelbeerenblüten-Zucker

Vor der Vogelbeere wird immer gewarnt, dass sie giftig sei. Das stimmt aber nur bedingt. Große Mengen führen zu Erbrechen und Durchfall. Aber ab und an ein Beerchen ist roh in Ordnung. Die Blüten sind jedoch essbar. Aufgrund des intensiven Geschmacks verzehrt man nicht zu viele.

Die Vogelbeere/Eberesche – Sorbus aucuparia

Sie gehört zu den Rosengewächsen wie der Apfel

Es gibt mitt­ler­wei­le Sor­ten (Sobus aucup­a­ria Edu­lis), wel­che roh ver­speist wer­den kön­nen. Ich habe mir ein sol­ches Bäum­chen in den Gar­ten gepflanzt und freu mich jeden Tag dar­an wie schön es wächst. Die gefie­der­ten Blät­ter sehen schon so hübsch aus. Geblüht hat mein Bäum­chen lei­der noch nicht – das wird in den Fol­ge­jah­ren erst kommen.

Aber wir fin­den die Vogel­bee­re wun­der­bar im Wald. Der­zeit steht sie bei uns in vol­ler Blü­te und es ist span­nend ein­fach mal eine Blü­te zu pro­bie­ren. Der Geschmack ist man­del­ar­tig. Das macht sie zu einer per­fek­ten Süß­spei­sen­pflan­ze. Von Mai bis Juni kön­nen wir die hüb­schen wei­ßen Blü­ten ern­ten und uns einen Zucker anset­zen, wel­chen wir für die Zube­rei­tung von Süß­spei­sen ver­wen­den können.

Doch immer dran den­ken, die Blü­ten die man ern­tet, erge­ben kei­ne Bee­ren mehr. Weder für uns, noch für die Vögel. Aber so eine gute Hand­voll ist immer drin. Und viel­leicht gebt ihr als Aus­gleich ein paar Bie­nen­wei­den­sa­men zurück!

Wie könnt ihr den Zucker herstellen:

  • ern­tet eine Hand­voll Blüten
  • lasst sie so eine Stun­de lie­gen (damit Krab­bel­tie­re flüch­ten können)
  • nun mit Zucker vermischen
  • ihr könnt nun Mör­sern, oder im Mixer mixen
  • die­ses Blü­ten­zu­cker­pul­ver bei 40 °C für 1/2 Std in den Back­ofen geben
  • in Glä­ser füllen
  • dun­kel aufbewahren

Die­se Mischung ist gut halt­bar und kann nun für die Her­stel­lung von “beson­de­ren” Spei­sen ver­wen­det werden.

Viel Freu­de mit den Blü­ten. Und ich freu mich drauf was Ihr alles dar­aus zau­bern wer­det. Ihr könnt es ger­ne hier posten.

2 Antworten

  1. Vie­len lie­ben Dank für dei­ne tol­le Rezep­te Anre­gun­gen und Informationen.
    Ich habe schon eini­ges davon pro­biert. Oft dru­cke ich mir dei­ne Arti­kel (Rezep­te) aus,und hef­te sie alle ab.Freue mich jedes mal aufs Neue,wenn du schreibst.
    Mit freund­li­chen Grü­ßen von Ger­lin­de Lede­rer aus den Remstal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.