Scharbockskraut – Ranunculus ficaria

Das Scharbockskraut auch Feigwurz genannt und ist für unsere Wildpflanzenküche speziell im Frühling sehr wichtig. Später darf die Pflanze nicht mehr geerntet werden.
Scharbockskraut - Pflanzenportrait (c) Heike Engel

Für mich ist das Scharbockskraut mit ein Frühlingsanzeiger. Es kommt recht früh, wächst auch zwischen den letzten Schneeresten unbekümmert durch und zeigt mit das erst frische, satte grün und enthält tolle Inhaltsstoffe nach einem Vitalstoffarmenn Winter.

Scharbockskraut im Schnee (c) Heike Engel
Scharbockskraut im Schnee (c) Heike Engel

Verbreitung:

es kommt meist an nährstoffreichen und feuchten Waldrändern von Laubwäldern oder an Gebüschen vor. Es ist ein Nährstoffanzeiger

Hauptblütezeit:

Anfang März bis Ende Mai

Pflanzenmerkmale:

  • gehört zu den Hahnenfußgewächsen (Ranunculacea)
  • Blattstengel neigen sich dem Boden zu
  • Blätterform herzförmig und lang gestiehlt
  • Blattrand schwach gezähnt
  • Blüte mit 8-11 Blütenkronblättern und 3 Kelchblättern
  • nach der Blüte erscheinen Brutknöllchen/ Brutknospen in Bodennähe – daraus bilden sich neue wurzelnde Triebe
Scharbockskraut (c) Heike Engel
Scharbockskraut (c) Heike Engel

Inhaltsstoffe:

Vitamin C, Saponine, Ranunculin, Gerbstoffe

Verwechslungsgefahr:

kann im Frühjahr mit dem Gundermann verwechselt werden, welcher aber essbar ist, jedoch sehr Geschmacksintensiv

Hinweis – giftige Wirkung:

enthält das giftige Alkaloid Protoanemonin – nicht in zu großen Mengen verzehren! Nach der Blüte nimmt der Gehalt von Protoanemonin in den Blättern zu. Deshalb verwendet man die Pflanze ab der Blüte nicht mehr. Es könnte sonst zu Reizungen der Schleimhäute führen.

Scharbockskraut in der Blüte (c) Heike Engel
Scharbockskraut in der Blüte (c) Heike Engel

Verwendung früher in der Heilpflanzenkunde:

  • wegen des hohen Vitamin C Gehalts wurde es bei Skorbut und Frühjahrsmüdigkeit angewandt
  • Es reinigt das Blut
  • bei Hautunreinheiten
  • bei Hämorrhoiden
  • Saft aus den Wurzelknöllchen soll bei viral verursachten Feigwarzen helfen

Verwendung in der Wildpflanzenküche:

  • frisch in Kräutermischungen
  • Salaten
  • Salatsaucen
  • Kräuterpürree

Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Scharbockskraut.

Alles Liebe

Eure Heike

Falls Ihr keinen Beitrag mehr von mir verpassen möchtet, tragt Euch doch einfach in meinen kostenlosen Newsletter ein, welcher jederzeit auch wieder kündbar ist.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

2 Antworten

    1. Hallo liebe Marlene, das ist ja wundervoll, wenn Du schon so ein Wildpflanzenprofi bist und Deinen Alltag mit den drei wichtigsten Pflanzen schon bereichert hast! Es gibt aber wirklich noch jede Menge leckere, wundervolle und wunderschöne Pflanzen zu entdecken. Viel Freude – herzliche Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lernen, Spass, Freude, Gemeinschaft zurück ins Strahlen
Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte spannende Neuigkeiten und exklusive Angebote:

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!