Lindenblätter-Smoothie

Die Linde - wer kennt sie nicht. Oft ist sie im Zentrum des Ortes neben der Kirche und Dorfwirtschaft zu finden. Man hat Feste unter ihr gefeiert. Sie hat einen festen Platz in unserem Leben. Doch sie kann mit ihren wundervollen Inhaltsstoffen unser Leben noch mehr bereichern, als nur durch ihre Schönheit.
Lindenblätter smoothie (c) Heike Engel

Die Linde – Tilia platyphyllos

Die Lin­de gehört zu der Fami­lie der Mal­ven­ge­wäch­sen und ist ein wun­der­vol­ler Laub­baum, wel­cher in ganz Euro­pa behei­ma­tet ist. Wir unter­schei­den die Som­mer- und die Win­ter­lin­de. Ich mag bei­de, jedoch ist die Win­ter­lin­de etwas her­ber im Geschmack und so lie­be ich die herz­för­mi­gen Blät­ter der Som­mer­lin­de sehr.

Die Lin­de ent­hält unter ande­rem eini­ges an Schleim­stof­fen. Aus die­sem Grund wer­den auch die Lin­den­blü­ten gern als Tee bei Hus­ten eingesetzt.

Ich möch­te Euch heu­te mei­nen grü­nen Smoot­hie aus den Blät­tern der Som­mer­lin­de vorstellen

Zutaten:

  • eine Hand­voll Lindenblätter
  • 1 Bio­zi­tro­ne
  • 1 Apfel
  • 1 TL Rosinen
  • 1 dau­men­gro­ßes Stück Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Chiasamen
  • 1/2 Avo­ca­do (optio­nal – macht es sämi­ger und manch­mal muss ein­fach eine weg – schmeckt aber auch ohne)
  • 500 ml Wasser

Zubereitung:

  • Lin­den­blät­ter waschen und in den Mixer geben
  • Zitro­ne von der Scha­le befrei­en und zwei­mal durch­schnei­den und in den Mixer
  • Apfel waschen und von Stil befrei­en zwei­mal durch­schnei­den und in den Mixer
  • Rosi­nen, Ing­wer, Kur­ku­ma, Chia­sa­men, Avo­ca­do und Was­ser zugeben

Nun ca 1–2 Min mixen und frisch genie­ßen – wem es zuviel ist, ein­fach einen Teil in ein Twist off Glas fül­len und nach­mit­tags noch­mals genießen.

Viel Freu­de damit

 

4 Antworten

  1. Eine Win­ter­lin­de steht in mei­nem elter­li­chen Gar­ten. Vor 69 Jah­ren durf­te ich sie beim Pflan­zen fest­hal­ten. Der Baum und ich waren damals noch klein. Heu­te über­ragt er sei­ne Umge­bung und ich ste­he andäch­tig dar­un­ter. Die Blät­ter habe ich noch nie geges­sen, die Blü­ten wohl zum Tee­auf­guß ver­wen­det. Heu­te will ich mir von sei­nen jun­gen Blät­tern holen und den Baum von Hei­ke grüßen.

    1. Lie­be Rein­gard, Du hast mich gera­de zu Trä­nen gerührt! Es ist so schön, was Du schreibst und “jaaaa, dan­ke dass Du die­sen wun­der­ba­ren, wei­sen alten Baum von mir und von mei­nem Her­zen grüßt”. Ich dan­ke Dir fürs Tei­len! Genie­ße die wun­der­ba­ren Blät­ter Dei­nes wei­sen Ahnen­bau­mes. Ich grü­ße auch Dich von Her­zen Heike

  2. Danke,für den gross­ar­ti­gen Bericht.
    Ich möch­te auch ger­ne mei­ne Krä­ter­kennt­nis­se stets erweitern!
    Die Lis­te möch­te ich ger­ne „kau­fen“
    Habe kein Bestell­fo­mu­lar gefunden..
    Barbara

    1. Hal­lo lie­be Bar­ba­ra, das freut mich sehr, dass Du Dei­ne Kennt­nis­se erwei­tern möch­test und ich hel­fe gern dabei. Die Lis­te konn­te ich noch nicht online stel­len. Ich habe nächs­te Woche erst einen Ter­min mit mei­nem Admi­nis­tra­tor, ich hof­fe dass wir dann die tech­ni­schen Schwie­rig­kei­ten lösen kön­nen und ich die Lis­te online stel­len kann. Bis dahin herz­li­che Grü­ße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.