Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Küchentipps für die Verwendung der Brennnessel

Ihr kennt schon die tollen Eigenschaften der Brennnessel, habt aber noch zuviel Respekt vor Ihren Brennnhaaren, dann seid Ihr hier genau richtig. Ich zeige Euch, wie Ihr problemlos die Brennnessel in Eure gesunde Küche mit aufnehmen könnt.

Wie geht es Dir mit der Brennnessel?

Hast Du Dich auch schon oft über die Brennn­haa­re geär­gert und nun ist die Brenn­nes­sel so gesund.

Wie kann man sie essen, ohne sie “nur tot­zu­ko­chen” – was – man kann sie auch roh essen

Unmöglich sagst Du?

 

Nein – hier zei­ge ich Dir, wie Du die wert­vol­le Brenn­nes­sel mit ein­fa­chen Tipps und Tricks in Dei­ne gesun­de, wil­de Küche mit ver­wen­den kannst:

Hier kannst Du auch mein Video dazu ansehen!

 

Wich­tig zu wis­sen ist, dass die meis­ten Brenn­haa­re auf der Unter­sei­te des Stän­gels sind

Wenn Du mehr ern­test, emp­feh­le ich natür­lich Gummi-Handschuhe.

Aber wenn Du nur ein Blätt­chen oder ein paar weni­ge für den Salat ern­ten möch­test, geht das auch gut ohne Handschuhe.

Ein­fach beherzt  Rich­tung nach oben zugrei­fen und ernten.

 

Doch wie geht nun die Zubereitung ohne Brennnhaare:

 

  1. mit dem Well­holz ein­fach auswellen

 

2. mit hei­ßem Was­ser über­brü­hen – bit­te das Was­ser nicht weg­schüt­ten, son­dern trin­ken als wert­vol­len Brennnessel-Tee

 

3. in kal­tem Was­ser ein­fach 2–3 Stun­den ste­hen lassen

 

 

4. mit Öl einpinseln

 

Mit die­sen ein­fa­chen Tipps, könnt Ihr die Brenn­nes­sel ganz ein­fach in Eurer Küche zu den Gerich­ten Eurer Wahl verarbeiten

Viel Spass dabei

2 Antworten

  1. Ich weiß nicht, ob das so ist oder ich das nur so emp­fin­de, aber ich bil­de mir ein, durch das Waschen in Natron wür­den sie auch kaum noch brennen.
    Da ich se ent­we­der in den Smoot­hie mixe oder wie Spi­nat koche, gebe ich aber kei­ne Garan­tie, dass die Zun­ge nicht doch noch etwas bemerkt ?

    1. Hal­lo lie­be Lea, beim mixen zum Smoot­hie oder kochen wie Spi­nat brennt nichts mehr. Mit Natron habe ich es noch nie pro­biert. Wenn sie jedoch län­ger im Was­ser sind bren­nen sie auch nicht mehr. Ein­fach aus­pro­bie­ren. Dan­ke und Herz­li­che Grüs­se Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.