Karotten-Ingwersuppe

Eine herrlich wärmende Suppe, wenn es einen doch einmal fröstelt, ist für vegane und basische Ernährung geeignet und schmeckt einfach super lecker.
Karotten-Ingwer-Suppe (c) Heike Engel

Ich lie­be Sup­pen so sehr und ich wur­de gefragt, war­um ich die Rezep­te nicht auch ver­öf­fent­li­che. Das mache ich natür­lich sehr ger­ne. Hier kommt gleich eine abso­lu­te Lieb­lings­sup­pe von mir und auch von mei­nen Kindern.

Karotten-Ingwersuppe

Die Sup­pe ist sehr mild im Geschmack durch die Süs­se der Karot­ten und mit etwas Schär­fe des Ing­wer. Da kann jeder natür­lich nach sei­nem eige­nen Geschmack vor­ge­hen. Aber schon eine klei­ne Men­ge gibt die­ser Sup­pe eine unglaub­lich fei­ne und aro­ma­ti­sche Note.

Ihr braucht Fol­gen­des für 2 gute Tel­ler Suppe

Karotten-Ingwer-Suppe Zutaten (c) Heike Engel
Karot­ten-Ing­wer-Sup­pe Zuta­ten © Hei­ke Engel

Zutaten:

  • 300 g Bio-Möhren
  • fri­schen Ing­wer (da ist der eige­ne Geschmack gefragt, ich ver­wen­de ein dau­men­gro­ßes Stück)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 700 ml Gemü­se­brü­he (oder Was­ser und Brü­he seperat)
  • etwas Cur­ry

und schon kann es losgehen.

 

 

Zubereitung:

  • Schnei­det die Karotten/ Möh­ren und den Ing­wer klein 

    Karotten-Ingwer-Suppe kleinschneiden (c) Heike Engel
    Karot­ten-Ing­wer-Sup­pe klein­schnei­den © Hei­ke Engel
  • gebt Möh­ren, Ing­wer, Brü­he und etwas Cur­ry und kocht die Sup­pe für 10–15 min. Wer einen Ther­mo­mix hat alles in den Mix­topf geben und auf 15 min/Varoma/1,5 einstellen. 

    Karotten-Ingwer-Suppe kochen (c) Heike Engel
    Karot­ten-Ing­wer-Sup­pe kochen © Hei­ke Engel
  • Wenn die Zeit um ist, die Sup­pe pür­rie­ren. Mit dem Ther­mo­mix auf Stu­fe 10 

    Karotten-Ingwer-Suppe pürrieren (c) Heike Engel
    Karot­ten-Ing­wer-Sup­pe pür­rie­ren © Hei­ke Engel
  • Kokos­milch zuge­ben und verrühren 

    Karotten-Ingwer-Suppe Kokosmilch verrühren (c) Heike Engel
    Karot­ten-Ing­wer-Sup­pe Kokos­milch ver­rüh­ren © Hei­ke Engel
  • noch abschme­cken
  • und nach so kur­zer Zeit habt ihr eine tol­le Suppe

 

Ihr könnt nun noch fri­sche Kräu­ter klein­schnei­den und dar­über­ge­ben, oder ihr holt Euch noch einen Wild­pflan­zen­kick und gebt etwas fri­sche Vogel­mie­re in die Suppe.

 

 

Viel Spass beim Nachmachen.

Wenn es Euch gefällt, freue ich mich immer über eine Rück­mel­dung von Euch!

Ansons­ten tragt Euch ein­fach in mei­nen News­let­ter ein. Er ist unver­bind­lich, kos­ten­frei und jeder­zeit künd­bar, aber Ihr ver­passt kein neu­es Rezept mehr von mir.

Seid herz­lich gegrüßt

Eure Hei­ke

2 Antworten

  1. Hal­lo Heike,
    schön, aber wer kein Ther­mo­mix hat, was dann? Ich ken­ne die­ses Ding nicht, und will es auch nicht haben.
    LG M

    1. Hal­lo lie­be M, ganz vie­le haben die­ses Ding und freu­en sich auch über Mög­lich­kei­ten damit lecke­re Din­ge zu zau­bern. Aber es geht natür­lich auch alles ohne den Ther­mo­mix. Ein­fach alles in klei­ne Stü­cke schnei­den, köcheln und zum Schluß wenn man es sämig mag mit einem Zau­ber­stab durch­mi­xen. Glei­ches lecke­res Ergeb­nis – ich hof­fe ich konn­te Dich so auch glück­lich machen, denn die Sup­pe ist lecker ob mit oder ohne Ther­mo­mix. Vie­le Grü­ße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Bleibe auf dem Laufenden

Trage dich hier in den Newsletter ein und erhalte regelmäßig Impulse über Naturerlebnisse, Pflanzenportraits, Rezepte aus Wildpflanzen u.v.m.

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Du hast Lust, über weitere Angebote informiert zu werden: 

Hier mehr Infos>>

Anthony Willliam empfiehlt Nahrungsergänzung von Vimergy  >> mehr erfahren<<