Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Hafer Bananen Blaubeer Nachtisch

Ich ernähre mich nach den Empfehlungen von Anthony William und manchmal habe ich einfach Lust auf was Süsses. Wenn auch Dich die Lust manchmal packt, zeige ich Dir einen leckeren Kuchen-Nach-Tisch meinen KuNaTi welcher in 30 Minuten fertig ist und wunderbar sättigt

Manch­mal sit­ze ich da und da ist die­se Lee­re in mir und gleich­zei­tig eine unglaub­lich gro­ße Lust auf etwas Süs­ses.  Kennst Du das auch?

Natür­lich sind es meist emo­tio­na­le Situa­tio­nen und es lohnt sich, sich mit ihnen zu beschäf­ti­gen und aus­ein­an­der­set­zen. Aber in dem Moment ist da nur ein Loch in einem, wel­ches wie ein Spür­hund durch die Woh­nung läuft und etwas sucht, was dies decken kann.

Seit ich mich nach Antho­ny Wil­liam ernäh­re, ver­su­che ich immer etwas “Erlaub­tes” zu fin­den. Ich expe­ri­men­tie­re gern her­um und dies­mal ist mir wie­der etwas sehr Lecke­res gelun­gen, was ich ger­ne mit Euch tei­len möchte.

Das Tol­le ist – es dau­ert nur eine hal­be Stun­de und ich war danach total happy

Doch nun zum Rezept: 

 

Bananen Hafer Blaubeer Nachtisch

Wenn ich in einer sol­chen Situa­ti­on ste­cke, ver­su­che ich zu ana­ly­sie­ren, was genau mir den fehlt, oder wo mein Bedarf liegt. Es hiess ein­deu­tig Süss und Schokolade.

Ich glau­be, ich muss nicht aus­füh­ren, nach wel­chen Erin­ne­run­gen mein Sys­tem geru­fen hat.

Also gut dach­te ich, ich neh­me die Chal­len­ge an:

  • Bana­nen lie­be ich sehr und sie sind wun­der­bar süss und ich habe sie immer da
  • Etwas War­mes soll­te es sein, denn die Wär­me ent­spannt den Bauchraum
  • Scho­ko­la­dig soll­te es sein. Das war schon etwas schwie­ri­ger, denn Kakao reizt nach Antho­ny Wil­liam die Ner­ven, also gut – dann mit Carob
  • Ein gut sät­ti­gen­der Trä­ger fand ich in den Haferflocken

Ich habe in sol­chen Situa­tio­nen immer kei­ne Ahnung ob was schmack­haf­tes raus­kommt. Mal gelingt es, mal miss­lingt es. Aber ich ver­su­che immer in mich hin­ein­zu­hö­ren und den Impul­sen aus mir her­aus zu fol­gen und mei­nen Spi­rits zuzuhören.

Fro­hen Mutes zog ich eine klei­ne Glas­auf­lauf­form aus dem Regal und los gings

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken
  • 2 El Carob (10 g)
  • 50 g Birkenzucker
  • 100 g Wasser
  • 130 g Apfelmus
  • 1 TL Back­pul­ver (lass ich nächs­tes Mal weg, den­ke braucht es nicht)
  • 2–3 Bana­nen
  • Blau­bee­ren nach Lust und Laune

Zubereitung:

  • Back­ofen auf 180 °C vorheizen
  • Die Bana­nen schä­len und hal­bie­ren und in die Form legen
  • Hafer­flo­cken, Carob, Bir­ken­zu­cker, Was­ser, Apfel­mus und Back­pul­ver im Ther­mo­mix ver­mi­schen zu einem Teig
  • über die Bana­nen gießen
  • dann dach­te ich es fehlt noch was und gab die Blau­bee­ren als Auf­lo­cke­rung dar­über und drück­te sie etwas in den Teig
  • Ab in den Ofen und 20 bis 25 Minu­ten backen

Danach gleich warm geges­sen, hat es alle mei­ne Gelüs­te gedeckt. Ich fin­de es ein­fach nur herr­lich. Ich hof­fe es hilft Euch auch in Momen­ten, in wel­chen Euch die Gelüs­te ein­fach nicht loslassen. 

 

Alles Lie­be

Hei­ke

2 Antworten

  1. Lie­be Heike,
    dan­ke für das tol­le Rezept. Das wür­de ich ger­ne aus­pro­bie­ren. Lei­der kann ich kei­ne Bana­nen essen. Wel­chen Ersatz kannst du mir empfehlen?
    Vie­len Dank !
    Lie­be Grüße
    Erika

    1. Hal­lo lie­be Eri­ka, wenn Du kei­ne Bana­nen essen kannst, wür­de ich es für Dich mit Kir­schen ver­su­chen. Eben­falls sehr süß und fruch­tig und sicher auch ein Genuss. Wenn Du es pro­bierst, freue ich mich über eine Rück­mel­dung von Dir. Lie­be Grü­ße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.