Hafer Bananen Blaubeer Nachtisch

Ich ernähre mich nach den Empfehlungen von Anthony William und manchmal habe ich einfach Lust auf was Süsses. Wenn auch Dich die Lust manchmal packt, zeige ich Dir einen leckeren Kuchen-Nach-Tisch meinen KuNaTi welcher in 30 Minuten fertig ist und wunderbar sättigt

Manchmal sitze ich da und da ist diese Leere in mir und gleichzeitig eine unglaublich große Lust auf etwas Süsses.  Kennst Du das auch?

Natürlich sind es meist emotionale Situationen und es lohnt sich, sich mit ihnen zu beschäftigen und auseinandersetzen. Aber in dem Moment ist da nur ein Loch in einem, welches wie ein Spürhund durch die Wohnung läuft und etwas sucht, was dies decken kann.

Seit ich mich nach Anthony William ernähre, versuche ich immer etwas “Erlaubtes” zu finden. Ich experimentiere gern herum und diesmal ist mir wieder etwas sehr Leckeres gelungen, was ich gerne mit Euch teilen möchte.

Das Tolle ist – es dauert nur eine halbe Stunde und ich war danach total happy

Doch nun zum Rezept: 

 

Bananen Hafer Blaubeer Nachtisch

Wenn ich in einer solchen Situation stecke, versuche ich zu analysieren, was genau mir den fehlt, oder wo mein Bedarf liegt. Es hiess eindeutig Süss und Schokolade.

Ich glaube, ich muss nicht ausführen, nach welchen Erinnerungen mein System gerufen hat.

Also gut dachte ich, ich nehme die Challenge an:

  • Bananen liebe ich sehr und sie sind wunderbar süss und ich habe sie immer da
  • Etwas Warmes sollte es sein, denn die Wärme entspannt den Bauchraum
  • Schokoladig sollte es sein. Das war schon etwas schwieriger, denn Kakao reizt nach Anthony William die Nerven, also gut – dann mit Carob
  • Ein gut sättigender Träger fand ich in den Haferflocken

Ich habe in solchen Situationen immer keine Ahnung ob was schmackhaftes rauskommt. Mal gelingt es, mal misslingt es. Aber ich versuche immer in mich hineinzuhören und den Impulsen aus mir heraus zu folgen und meinen Spirits zuzuhören.

Frohen Mutes zog ich eine kleine Glasauflaufform aus dem Regal und los gings

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken
  • 2 El Carob (10 g)
  • 50 g Birkenzucker
  • 100 g Wasser
  • 130 g Apfelmus
  • 1 TL Backpulver (lass ich nächstes Mal weg, denke braucht es nicht)
  • 2-3 Bananen
  • Blaubeeren nach Lust und Laune

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen
  • Die Bananen schälen und halbieren und in die Form legen
  • Haferflocken, Carob, Birkenzucker, Wasser, Apfelmus und Backpulver im Thermomix vermischen zu einem Teig
  • über die Bananen gießen
  • dann dachte ich es fehlt noch was und gab die Blaubeeren als Auflockerung darüber und drückte sie etwas in den Teig
  • Ab in den Ofen und 20 bis 25 Minuten backen

Danach gleich warm gegessen, hat es alle meine Gelüste gedeckt. Ich finde es einfach nur herrlich. Ich hoffe es hilft Euch auch in Momenten, in welchen Euch die Gelüste einfach nicht loslassen. 

 

Alles Liebe

Heike

2 Antworten

  1. Liebe Heike,
    danke für das tolle Rezept. Das würde ich gerne ausprobieren. Leider kann ich keine Bananen essen. Welchen Ersatz kannst du mir empfehlen?
    Vielen Dank !
    Liebe Grüße
    Erika

    1. Hallo liebe Erika, wenn Du keine Bananen essen kannst, würde ich es für Dich mit Kirschen versuchen. Ebenfalls sehr süß und fruchtig und sicher auch ein Genuss. Wenn Du es probierst, freue ich mich über eine Rückmeldung von Dir. Liebe Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.