Bald startet der 4. Onlinekongress: Zähne treffen Herbstfrüchte! 12. - 15.10.2022 - jetzt anmelden >

Giersch-Glückskekse

Giersch-Glückskekse sind genau das richtige Mitbringsel. Sie sind schnell gemacht, was Besonderes und einfach ein Hingucker.

Ich habe Euch ein Video über die Zube­rei­tung der Glückskek­se erstellt.

Mit den rich­ti­gen Tricks, kann jeder von Euch mit Keks-Stem­peln tol­le Kek­se zaubern. 

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 110 g Butter
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 1 Ei
  • Zitro­nen­scha­le nach Geschmack
  • 1 Pri­se Salz
  • 1 EL Vanil­le­zu­cker oder 1/2 TL Vanillepulver

Zubereitung:

  • Ofen auf 160 °C vorheizen
  • Zitro­nen­scha­le pulverisieren
  • Kräu­ter klein­schnei­den oder mixen
  • alles in den Mixtopf geben und gut kne­ten (TM5 3 Min. Knetstufe)
  • Teig aus­wel­len und ausstechen
  • auf einem mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tem Blech in den Ofen geben und ca. 5 Min. backen
  • Blech her­aus­neh­men und Kek­se bestempeln
  • noch­mals ca. 10 Min. backen

 

6 Antworten

  1. Hal­lo, wäre bestimmt ein tol­les Rezept. Aller­dings fehlt die Men­ge Giersch. Könn­test Du das bit­te noch nach­tra­gen? LG Ursula

    1. Hal­lo lie­be Ursu­la, das stimmt. Ich las­se die Men­ge gern weg, da es ein per­sön­li­ches Emp­fun­den ist, wie wild man essen möch­te und auch kann. Aber ich neh­me immer 2 gute Hän­de voll, sonst wird es gar nicht Grün ? viel Freu­de beim Aus­pro­bie­ren. Vie­le Grüs­se Heike??

  2. Hal­lo Hei­ke, ich habe gese­hen, dass du den Teig für die Glückskek­se im Ther­mo­mix machst. Ich sel­ber habe das neu­es­te Modell und kann ohne mei­nen Ther­mi nicht bzw. nur ganz ein­fa­che Gerich­te kochen…
    Nun schei­den sich bei den Kräu­ter­he­xen die Geis­ter; die einen fin­den den Ther­mi super – ganz vie­le sagen es fehlt das Gespür für die Wild­pflan­ze, wenn man sie mit­tels Ther­mi verarbeitet…Bin unsi­cher – was meinst du dazu?

    Lg Elli

    1. Lie­be Elli, ich bin da völ­lig prag­ma­tisch unter­wegs. Der Ther­mi hilft mir im All­tag unge­mein und er ist jeden Tag im Ein­satz für irgend­was. Meist nicht für Wild­pflan­zen – stimmt. Ich lie­be es in der Son­ne zu sit­zen und mir mein Kapu­zi­ner­kres­se­salz zu mör­sern und dabei den Gedan­ken nach­zu­flie­gen und manch­mal ist der All­tag sehr prä­sent, dass es schnell gehen muss. Alles hat sei­ne Zeit. Ich ver­su­che in der Zeit zu flies­sen. Prag­ma­ti­sche Din­ge und Dog­men machen einem das Leben schwer und das ist mei­nes Erach­tens nicht der Sinn der Sache. Wich­tig ist jeden Tag strah­len zu kön­nen. Alles Lie­be Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Möchtest Du regelmäßig einen Newsletter von mir?

Trage dich hier in meinen Newsletter ein und erhalte leckere Rezepte aus Wildpflanzen, Gedanken rund um Natur, Energie und Seelenarbeit, exklusive Angebote und kostenlosen Zugang zum nächsten OnlineKongress von StrahleMensch

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.