Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Christine Volm

Gartenbauwissenschaftlerin, Botanikerin, Autorin

Viele kennen die Gartenbauwissenschaftlerin, Botanikerin und Autorin Dr. Christine Volm von wild&roh aus den Medien, vom Podcast “Vmail für Dich” oder durch ihre Vorträge und Kochshows auf Messen. Sie ernährt sich selbst vegan und vorwiegend von Rohkost und Wildpflanzen. Ihr Angebot umfasst Exkursionen, Seminare (zu Wildpflanzen, Gartenbau, Rohkost und Detox), Schulungen und Ernährungsberatung. Als promovierte Botanikerin und Expertin für essbare Wildpflanzen hat sie schon unzähligen Exkursionsteilnehmer:innen diese Inhaltsstoffreichen Pflanzen nahegebracht. Dr. Christine Volm geht es nicht nur darum, die Wildpflanzen aus gesundheitlichen Aspekten, wegen ihrer Inhaltsstoffe, in die Ernährung zu integrieren, sondern auch darum, die kulinarischen Möglichkeiten (wieder) zu entdecken und bekannt zu machen.Vier Bücher mit über 200 Rezepten hat sie bisher zum Thema Ernährung mit Rohkost und Wildpflanzen veröffentlicht.

Interview-Zusammenfassung:
„Draußen wächst Supermarkt, Bioladen und Apotheke in Einem“ Dr. Christine Volm

Wildpflanzen liefern deutlich mehr Inhaltsstoffe und sättigen mit einer kleinen Menge. Wie könnte ein Elefant leben, wenn er nicht alles, was er zum Leben braucht, aus Gras bekommen könnte. Dr Christine Volm gibt Tipps und Tricks wie man beginnen kann mit den Wildpflanzen.
Wichtige Botschaft: Nur zum Essen sammeln, was man wirklich kennt! Beschäftigen und sehen lernen mit allen anderen Wildpflanzen und so die Kenntnis immer erweitern!
In diesem Interview zeigt uns Dr. Christine Volm, wie der Giersch zu erkennen ist, wo er wächst und welche Inhaltsstoffe er hat. Leckere Rezepte mit dem Giersch fehlen natürlich auch nicht. Der Giersch gehört zur Familie der Doldenblütler welche viele unserer Gartenkräuter wie Fenchel und Petersilie umfasst, aber auch sehr giftige Vertreter beinhaltet; wie z.B. Schierling und Hundspetersilie. Wichtig dies voneinander abzugrenzen. Wir erfahren, warum der Giersch auch Bodenholler genannt wird aber auf keinen Fall mit Holunder verwechselt werden sollte, weil er sehr giftig ist.
“Lass die Nahrung Dein Heilmittel und die Heilmittel Deine Nahrung sein.” So empfahl es schon Hippokrates in der Antike. Wer rechtzeitig auf gesundes Essen setzt, kann viel Arznei später links liegen lassen, denn die richtige Ernährung kann Krankheiten verhindern.

Bücher

Jahreskurse von Christine Volm

Social Media

Website

Angebot von Christine

Wenn Ihr über die Seite Wild & Roh das Programm mit den aktuellen Terminen anfordert und in den Betreff “Essbare Wildpflanzen Kongress” hineinschreibt, bekommt Ihr 3 kleine, aber besonders feine Rohkostrezepte zugeschickt  – viel Freude!

  • pfd über Pflanzen-Apps.
  • Rezept für eine Rüblitorte

Onlinekongress

Essbare Wildpflanzen leicht gemacht!

Sei mit dabei und tauche gemeinsam mit über 30 Wildpflanzenexperten in die Welt der Essbaren Wildpflanzen ein: